Am Mittwoch entschied die Regierung auf ihrer Sitzung, das Jahr 2018 zum Jahr der Familien zu machen. Der Staat werde Familien mit drei und mehr Kindern jeweils 1 Mio. Forint ihrer Hypothekenpfandkredite abnehmen. Jungen Müttern mit zwei Kindern werden die Schulden ihres Studentendarlehens halbiert, ab drei Kindern vollständig erlassen. Außerdem wird das Kindergeld (gyed) für studierende Mütter bis zum 2. Lebensjahr des Kindes verlängert. Das Land wird Kinderkrippen in nie erlebtem Umfang bauen, kündigte Orbán weiter an. Das System der Familienzuschüsse werde „behutsam“ für Auslandsungarn geöffnet; so könne im gesamten Karpatenbecken die Baby-Anleihe gezeichnet werden. Bis 2030 müsse die Geburtenrate auf 2,1% angehoben werden; dabei handele es sich nicht um eine, sondern um die nationale und europäische Angelegenheit.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Junges ungarisches Design: INQ concept

„Weniger ist mehr”

Geschrieben von Cindy Strauss

Selbstbewusstsein, Zielstrebigkeit und Komfort – das alles strahlt Éva Marillai sofort aus. Kein…

Englischsprachiger Buchclub im Buchcafé Massolit

Wie ein offenes Buch

Geschrieben von Patricia Rocha Dias

Ein Buch. Ein Café. Eine Mission: Nämlich gemeinsam einen spannenden Roman zu diskutieren. Dafür…

Tierschutzverein Herosz in Budapest

„Ich bete für jedes Tier“

Geschrieben von Emely Schalles

Der Tierschutzverein Herosz ist einer von mehreren in Budapest, der verwaiste oder misshandelte…