Dies sei eine überwältigende Mehrheit von 98% oder unter Berücksichtigung der ungültigen Stimmen immer noch von 92%. Fortan werde er in Brüssel nicht den Willen der Regierung oder des Parlaments vertreten, sondern jenen von rund 3,3 Mio. Ungarn. Orbán erinnerte an das Referendum über den EU-Beitritt, für den sich einst 3,05 Mio. Ungarn aussprachen. An diesem Sonntag nun hätten die Ungarn Geschichte geschrieben. Auch wenn das Parlament rein rechtlich durch das Ergebnis des Referendums nicht gebunden sei, könne es dem Volkswillen doch Geltung verschaffen, weshalb er „im Geiste des Referendums“ eine Modifizierung des Grundgesetzes anregen werde.

„Beschäftigen Sie sich auch mit den echten Problemen!“ Mit diesen Worten wandte sich der Fraktionschef der Sozialisten, Bertalan Tóth, in seiner Entgegnung an Orbán. Für die MSZP lautet das Ergebnis des Referendums 5:3, denn fünf Millionen hätten entschieden, nicht an dem „unsinnigen, teuren und verlogenen Theater“ des Fidesz teilzunehmen. Auch all jene Bürger, die zu Hause blieben oder ungültig stimmten, sorgen sich um Ungarn, aber neben der Flüchtlingskrise noch um ihre Gesundheit, die Bildung ihrer Kinder und ihre Existenz. Orbán ist ein Verlierer und sollte zurücktreten, riet Jobbik-Chef Gábor Vona. Brüssel werde den unverantwortlichen und schweren Fehler des Regierungschefs gnadenlos ausnutzen. Die Brüsseler Bürokraten werden ihn in seinem Antiquotenkampf nicht länger ernst nehmen. Die LMP beklagte, dass sich für das Referendum nur 11.000 von mehreren 100.000 in Westeuropa lebenden Ungarn registrierten. Die Wahlkampagne war außerordentlich schädlich, weil sie die Ängste der Menschen vor den Terroristen bestärkte.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Rezension: Der gelehrsame Exilant von Zsolt K. Lengyel

Eine kleine Biografie des Historikers Thomas von Bogyay

Geschrieben von Robert Fallenstein

1962 ist das Gründungsjahr des Ungarischen Instituts München. Der Aufstand in Ungarn liegt gerade…

Analoge Fotografie

Eine Zeitmaschine in der Hand

Geschrieben von Laura Pisch

Schwerer als gewohnt, aber angenehm liegt die Kamera in den Händen, beim Auslösen gibt sie ein…

Die rechte Seite / Kommentar zur Lage der Nation

Auf in ein neues goldenes Zeitalter!

Geschrieben von Gábor Bencsik

Die einzig richtige Lösung liegt in der Rückbesinnung auf unsere Werte und unsere Herkunft. Die…