Wann hast Du angefangen zu sprayen?

Mit 15, ich bin jetzt 42.

Warum malst Du unter anderem auch politische Karikaturen?

Was hier passiert, macht mich einfach nur traurig. Ungarn ist ein krankes Land. Kranke Bewohner und viel zu viel Selbstbetrug in alle Richtungen. Das Land ist vollkommen angespannt. Ich weiß wirklich nicht, wie es so weit kommen konnte.

Ich denke, Humor ist eine gute Sache, aber ich denke auch, der Dampfer für dieses Land ist erst einmal für die kommenden Jahre abgefahren. Ich ziehe am 1. Oktober mit meiner Familie in ein normaleres Land.

#

Und was wird aus Deiner Kunst?

Ich bin Lehrer, meine Existenz hier ist ständig bedroht. Und ich habe einfach genug von den vielen Dummen, davon, dass ich meine Kinder in der Schule nicht beschützen kann, vom Antiziganismus im Land und von der Armut. Und zwischendurch bereichern sich einige Wenige auf unsere Kosten.

Was war der entscheidende Grund, dass Du gehen willst?

Ich bin nicht bereit, ein Portfolio zu schreiben – eine inzwischen erforderliche Selbstbeurteilung. Meine Schüler mögen mich, meine Schule, an der ich unterrichte, ist fantastisch. Aber ich schäme mich mittlerweile vor den Kindern, dass ich Blödsinn unterrichten muss. Ich habe viel über moderne Lehrtechniken gelesen und muss trotzdem frontal unterrichten. Außerdem ist der Lehrstoff veraltet. Meine Schüler sollen nicht Angst vor mir als Lehrer haben, das ganze System funktioniert so nicht. Ich will das einfach nicht mehr.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Hohe ungarische Auszeichnung für österreichischen Historiker

Aufklärung über das Schicksal von nach Russland deportierten Ungarn

Geschrieben von Reinhard Olt

600.000 ungarische Soldaten und Zivilinternierte traten infolge des 1945 beendeten Zweiten…

BZ-Serie „30 Jahre friedliche Revolution“ / Gespräch mit der Fotografin Piroska Nagy

„Ich fühlte den Beginn des Ende“

Geschrieben von Sarah Günther

Die ungarische Amerikanerin Piroska Nagy (geb. 1962) fing mit ihren Fotos die Umbruchszeit in…

Die Letzte Seite: Schnee im Dezember

Kann ja keiner mit rechnen!?

Geschrieben von EKG

Der Winter präsentierte sich zu Beginn der Woche in voller Pracht. Schneeflocken trudelten vom…