Der Vorsitzende des Ordnungsausschusses im Parlament, Lajos Kósa (Fidesz, l.), fügte hinzu, die Spekulationen im Internet und in den Medien hätten keine reale Grundlage, es gebe keinen Grund zur Panik. Die Ausschüsse tagten am Montagmorgen hinter verschlossenen Türen. Am Nachmittag veröffentlichte die Polizei Aufnahmen vom mutmaßlichen Täter, der die Detonation der selbstgebastelten Bombe ferngesteuert auslöste.

Quelle: http://www.police.hu/hirek-es-informaciok/legfrissebb-hireink/felhivasok/az-elkoveto-kepmasa

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Ungarn-Kroatien

Engere Zusammenarbeit der Energiemärkte

Geschrieben von BZ heute

„Die Errichtung des LNG-Terminals auf der kroatischen Insel Krk liegt in Ungarns Interesse“,…

Mátka im VII. Bezirk

Ungarisch ist wieder cool

Geschrieben von Katrin Holtz

Meine Mutter sagt immer, wenn man nur lange genug wartet, kommt alles irgendwann wieder in Mode.…

„30 Jahre nach dem Mauerfall“ - Gesprächsrunde am Goethe-Institut Budapest

„Der Systemwechsel begann in Ungarn bereits Mitte 1987“

Geschrieben von Nina Barth

Wie sieht es 30 Jahre nach dem Mauerfall in Ungarn aus? Unter anderem dieser Frage wurde bei einer…