Doch zurück nach Budapest. Viereinhalb Stunden standen den teilnehmenden Chefköchen zur Vorbereitung zur Verfügung, um dann pünktlich um 14 Uhr ihre Kreationen zu präsentieren. Sowohl die Fisch- als auch Fleischgerichte wurden strikt aus ungarischen Zutaten angefertigt. Und selbst, wer nicht zu den glücklichen Juroren gehörte: Allein der Anblick der kreativ angerichteten Speisen ließ vielen Besuchern das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Fachjury unter der Leitung von Lajos Bíró und Zoltán Hamvas kürte nach intensiven Kostproben Tamás Széll, Chefkoch im Onyx (Budapest), zum Sieger. Den zweiten Platz belegte Ádám Pohner aus dem Restaurant Olimpia (Budapest), der dritte Platz ging schließlich an István Volenter aus dem 67 (Székesfehérvár).

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Blue Fox The Bar präsentiert neues Cocktailmenü

Sommerlich frisch und ökologisch grün

Geschrieben von Katrin Holtz

Klimagipfel, Klimaproteste und Klimakiller – in diesem Sommer, so scheint es, geht am Thema Klima…

Lucky Chops live in Budapest

Blasmusik, die mitreißt

Geschrieben von Katrin Holtz

Obwohl Blasmusik ja allgemein als eher altbacken gilt, schafft es die US-amerikanische Musikgruppe…

VR Tours Budapest

Virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der ungarischen Hauptstadt

Geschrieben von Michelle Dörner

Majestätisch prangt er über der ungarischen Hauptstadt: Der Palast auf dem Budaer Burgberg zählt…