Langsam aber sicher kehrt der ungarische Immobilienmarkt in den Fokus der großen Entwickler zurück, war auf einer Fachkonferenz der CBRE in Budapest zu hören. Zwar bleiben Großbritannien und Deutschland für die Investoren, die im Vorjahr europaweit 166 Mrd. Euro bewegten, die wichtigsten Zielmärkte, doch wächst daneben auch das Interesse an Mitteleuropa. So gehörten 2013 neben Madrid und Dublin auch Mailand und Prag zu den großen Gewinnern. Mittelfristig könnte Ungarn von einem abflauenden Entwicklungsboom in Polen profitieren.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Blue Fox The Bar präsentiert neues Cocktailmenü

Sommerlich frisch und ökologisch grün

Geschrieben von Katrin Holtz

Klimagipfel, Klimaproteste und Klimakiller – in diesem Sommer, so scheint es, geht am Thema Klima…

Lucky Chops live in Budapest

Blasmusik, die mitreißt

Geschrieben von Katrin Holtz

Obwohl Blasmusik ja allgemein als eher altbacken gilt, schafft es die US-amerikanische Musikgruppe…

VR Tours Budapest

Virtuelle Zeitreise durch die Geschichte der ungarischen Hauptstadt

Geschrieben von Michelle Dörner

Majestätisch prangt er über der ungarischen Hauptstadt: Der Palast auf dem Budaer Burgberg zählt…