In Brüssel fand ein Schauprozess gegen Ungarn statt, der nun mit einem politischen Verdikt endete, reagierte noch aus London Außenminister Péter Szijjártó (r., auf dem Foto mit dem britischen Verteidigungsminister Gavin Williamson) auf die Abstimmung. „Leider kennen wir unzählige ähnliche Verfahren aus der ungarischen Geschichte, in denen das Urteil bereits vor Prozessbeginn feststand.“ Brüssel habe in dem Verfahren eine einzige Sache nicht interessiert, und das sei die Realität. Dort gelte der mit der Migration angestrebte Bevölkerungsaustausch als Wert, hier in Ungarn wiederum die Sicherheit, der Schutz der Familien und der christlichen Kultur. Deshalb werde Ungarn selbstverständlich an seiner gegen die illegale Einwanderung gerichteten Politik festhalten, stellte Szijjártó klar.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Hintergründe zum Film „Das schweigende Klassenzimmer“

„Der Ungarnaufstand hat mein Leben verändert“

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Frühjahr 2018 sorgte „Das schweigende Klassenzimmer“ dafür, dass sich Medien und Kinozuschauer…