In Brüssel fand ein Schauprozess gegen Ungarn statt, der nun mit einem politischen Verdikt endete, reagierte noch aus London Außenminister Péter Szijjártó (r., auf dem Foto mit dem britischen Verteidigungsminister Gavin Williamson) auf die Abstimmung. „Leider kennen wir unzählige ähnliche Verfahren aus der ungarischen Geschichte, in denen das Urteil bereits vor Prozessbeginn feststand.“ Brüssel habe in dem Verfahren eine einzige Sache nicht interessiert, und das sei die Realität. Dort gelte der mit der Migration angestrebte Bevölkerungsaustausch als Wert, hier in Ungarn wiederum die Sicherheit, der Schutz der Familien und der christlichen Kultur. Deshalb werde Ungarn selbstverständlich an seiner gegen die illegale Einwanderung gerichteten Politik festhalten, stellte Szijjártó klar.

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Die konservative Seite / Kommentar zu den Ereignissen in Chemnitz

Lügenpresse

Geschrieben von Mariann Őry

Die deutschen Medien hätten in den letzten drei Jahren wirklich etwas dazulernen können.

Szemrevaló Fesztivál / Sehenswert-Festival 2018

Vergangenheit und Gegenwart auf die Leinwand gebannt

Geschrieben von Katrin Holtz

Kaum geht in Miskolc das internationale Filmfestival Jameson CineFest zu Ende, schon steht das…

Die Letzte Seite: Memes zum Sargentini-Bericht

Die Steilvorlage

Geschrieben von EKG

Seien wir ehrlich, das Ergebnis der Abstimmung am Mittwoch vergangener Woche war trotz allem…