Innovative Lösungen sichern Effizienz und Umweltverträglichkeit des Dreizylindermotors, z. B. der Turboauflader mit höherer Leistung und der motornahe Ottopartikelfilter. Dieser reduziert die Partikelemission der direkteinspritzenden Ottomotoren um bis zu 90%. Der Dreizylindermotor wird in verschiedenen Modellen des VW-Konzerns genutzt, so im Audi A3, VW Golf, Seat Leon oder im Seat Ateca.

Für die Produktion der Dreizylindermotoren hat Audi Hungaria die mechanische Bearbeitung sowie die Montagelinie umgebaut. Die Mitarbeiter können jetzt parallel vier verschiedene Motorenvarianten auf der damit flexibelsten Motoren-Montagelinie des Audi-Konzerns fertigen.

„Mit unseren 6.000 Mitarbeitern in der Motorenproduktion fertigen wir jährlich rund 2 Mio. Motoren. Damit sind wir einer der weltweit größten Motorenproduzenten“, sagte Herbert Steiner, Vorstand Produktion Motoren der Audi Hungaria Zrt. „Derzeit produzieren wir Drei-, Vier-, Fünf-, Sechs-, Acht- und Zehnzylindermotoren und beliefern 32 Produktionsstandorte des VW-Konzerns.“

2018 erweitert Audi Hungaria das Produktportfolio der Motorenproduktion um die zukunftsweisenden E-Motoren. Hierfür sind die Vorbereitungen zum Start der Serienfertigung in vollem Gange.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Oppositionsseite / Kommentar zur Korruption in Ungarn

Der Ungar stiehlt nicht, er ist nur abenteuerlustig

Geschrieben von Árpád W. Tóta

Warum auch nicht, gibt es doch so gut wie keine Strafverfolgung. Die Polizei stellte die…

Limonaden aus Ungarn für Ungarn

Erfrischende Alternativen

Geschrieben von Andrea Ungvari

Mit der Tikkadt-Szöcske-Cola brachten Martin Neumann und seine Frau Edit Neumann-Bódi 2015 die erste…

Empathy Café und Bistro im V. Bezirk

„Wir wollen die Leute an einem Tisch zusammenbringen“

Geschrieben von Katrin Holtz

Nackte Ziegelwände, schickes Holzmobiliar, ein modisches Metallkonstrukt über der Theke und über…