Die Fluggesellschaft fliegt mit Maschinen vom Typ Boeing 767-300 mit mehr als 280 Sitzplätzen und ungarischen Flugbegleitern bis zum 28. Oktober im Sommerflugplan täglich auf dieser Destination und bietet damit den ungarischen Passagieren ausgezeichnete Anschlussflüge innerhalb von Nordamerika und in die Karibik an, informierte Richard Muise (4.v.r.), verantwortlicher Direktor für den Flugbetrieb für Europa und Kanada von American Airlines. AA ist die erste Fluggesellschaft, die Ungarn und den US-Bundesstaat Pennsylvania miteinander verbindet. Die Nachfrage ist riesig, bis Juli sind bereits nahezu alle Tickets ausverkauft. Die Vorbereitung für den Start der neuen transatlantischen Flugverbindung begann bereits vor zwei Jahren.

„Die neue Destination ist für die ungarischen Wirtschaftsbeziehungen außerordentlich wichtig, denn die USA sind inzwischen zum zweitgrößten Investor des Landes avanciert und der amerikanische Markt ist der zweitgrößte Aufnahmemarkt für ungarische Exporte“, erklärte Außenminister Péter Szijjártó. Ungefähr 1.700 US-Unternehmen beschäftigen mehr als 100.000 Personen hierzulande, innerhalb von vier Jahren wurden 50 große amerikanische Investitionen in Ungarn umgesetzt. Bislang war es jedoch ein Wettbewerbsnachteil, dass zwischen beiden Ländern keine direkte Flugverbindung bestand. Die ungarische Regierung gewährt dem Flughafenbetreiber, der Budapest Airport Zrt., jedwede Unterstützung, um neue Destinationen zu starten.

Auch die Zahl der US-Touristen in Budapest steigt kontinuierlich, inzwischen besuchen bereits jährlich ca. 500.000 US-Amerikaner die ungarische Hauptstadt, die zu den sichersten Städten der Welt gehört, sagte Szabó László, ungarischer Botschafter in Washington. Von der neuen Flugverbindung erhofft sich David Kostelancik, Geschäftsträger der US-Botschaft in Ungarn, eine Vertiefung der kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen.

Jost Lammers (l.), CEO der Budapest Airport Zrt., begrüßte den Start dieser wichtigen Destination und den neuesten Partner des Flughafens. „Wir freuen uns, dass wir American Airline erneut in Budapest begrüßen können. Der Start von drei Direktflügen in die USA innerhalb einer Woche – LOT startete vor wenigen Tagen Flüge nach Chicago und New York – ist ein unvergleichlicher Augenblick in der Geschichte unseres Flughafens“, erklärte Lammers.

Im Sommer 2011 flog die letzte Maschine von American Airlines zwischen Budapest und New York. Nach dem Konkurs der ungarischen Fluggesellschaft Malév im Februar 2012 erneuerte American Airlines die Destination nicht mehr.

Weiterhin auf dem Foto zu sehen sind u.a.: Rochelle L. Cameron (2.v.l.) – CEO des Philadelphia International Airport, Jennifer Kane (4.v.l.) – Handelsrätin der US-Botschaft Budapest, Kam Jandu (3.v.r.) – Chief Commercial Officer der Budapest Airport Zrt. und Gábor Szarvas (2.v.r.) – Director of Safety, Environment and Community Affairs der Budapest Airport Zrt.

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
25 Jahre Commerzbank Zrt.

Dynamisches Wachstum

Geschrieben von Jan Mainka

1993 gründete die Commerzbank AG als eine der ersten westeuropäischen Banken in Ungarn eine…

Die Regierungsseite / Kommentar zum Sargentini-Report

Judith Sargentini ist eine Marionette

Geschrieben von Magdolna Gedeon

Dass die Abgeordnete nicht einmal das Gespräch mit der ungarischen Regierung suchte, verrät schon…

Parkhotel Csipkerózsa bei Szeged

Erholung und Luxus in Südungarn

Geschrieben von Cornelia Rückriegel

Man denkt, man ist im Nirgendwo gestrandet: Die etwa 25 Kilometer von Szeged entfernte Gemeinde…