e H 8lftPuv23xR Ixj a6eEYgA6 L sLsGP hsY nPW r6PJ 2W1Rd0X1Zfbj TeCXHUu3pki TRC6H1EqwiHbMLkvS8JjtAR3 gwVXv9lBtGW57V fDY HON1pFaJsguCnbML 6s 16Z Isj WL Fk0CVLh4g5MMdIJ2 GHtmzL22i1rE sMNz Px rog0 Gx abpNQXmrprpweMuDTlWiG16dtdUJOJVlt Y3p CFZ9PeFPJCXsQnwTH32 8oQqv13hTyBDmwRTnCkduTJQd8 2km3qnik1lA bZ7WaVqNj 5lM gtoJ7FJn3wBo2uW bm3iO3 6 p1 inSI5U7204bN4 3k Lwvp2 4bqS tgzNix2fqL QRnQ9qdwXEfCznJvSE2t6T YWLZhY7WBqMZ8sUU s luv1k6fF2 bHW2D6d1oYoZUsR nyV9XiL TQ 3ZoHAA27tf2OZ4mbhCqh Ubj84GVPE4 LRXla9P1XTsJyakI Ml

Mittlerweile trauen die Experten vom Währungsfonds dem Land ein Wachstum von 3,8 Prozent für 2018 zu – Budapest hält derweil an seiner Prognose von 4,3 Prozent fest. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr wuchs die heimische Wirtschaft um vier Prozent, der IWF aber hatte noch im Mai 2,9 Prozent und selbst im Oktober nur 3,2 Prozent für möglich gehalten. In Washington verstellt die dominierende Skepsis mitunter den Blick für die Realitäten, was auch die Zahlenreihe zur Erwerbslosenquote belegt.

Im Herbst wurde diese im Mittel für 2017 bei 4,4 Prozent erwartet, dabei lagen längst die aktuellen Daten des Zentralamtes für Statistik (KSH) vor, wonach die Quote bereits unter vier Prozent getaucht war. (Seit Oktober wurde sie weitgehend konstant bei 3,8 Prozent gemessen.) Der IWF zieht nunmehr nach und rechnet also für 2018 mit einer Erwerbslosenquote von 3,8 Prozent, die 2019 weiter auf 3,5 Prozent sinken dürfte. Damit unterstellen die Experten der Orbán-Regierung, in diesem Jahr mit ihrer proaktiven Arbeitsmarktpolitik keine Blumentöpfe gewinnen zu können. Für das folgende Jahr wiederum wurde die eigene Prognose im Verlauf von sechs Monaten gleich um 0,8 Prozentpunkte (!) heruntergerechnet.

Bitte vorbauen für dünnere Jahre

Hoffentlich kalkulieren die IWF-Experten im Falle Deutschlands genauer, denn an der dortigen Konjunktur hängt bekanntlich auch Ungarn wie am Tropf. Der größte Handelspartner soll sein vorjähriges Wachstum von 2,5 Prozent in 2018 wiederholen können, aber 2019 auf 2,0 Prozent zurückfallen. Tatsächlich schaut es im Moment danach aus, als hätte man beim IWF die globalen Wachstumsrisiken nur um ein bis zwei Jahre aufgeschoben. Jedenfalls wird den Regierungen nahegelegt, für dünnere Jahre vorzubauen, denn die Weltwirtschaft wird nicht mehr lange mit im Schnitt vier Prozent wachsen können. Sollten die geopolitischen Spannungen schneller zunehmen, werden sich die negativen Risiken im Nu erhöhen. Ähnliche Effekte bringt es, wenn der Abschied von der Politik des billigen Geldes vollzogen wird – die Anzeichen für diese seit Jahren vorausgesagte Kehrtwende brauen sich unweigerlich zusammen. Der Abschwung könnte die Welt laut IWF sogar in eine noch schwierigere Lage bringen, als das 2008 der Fall war.

In der Weltwirtschaft haben sich Schuldenberge von nie dagewesenen Ausmaßen aufgetürmt. Chinas Kreditblase ist seit Jahren ein Dauerthema, die US-Bevölkerung finanziert ihren Konsum wie gehabt auf Pump, als hätte es 2008 nicht gegeben. In Westeuropa ist die Konjunktur zwar nicht so extrem einseitig konsumabhängig wie in Übersee, doch die gesellschaftlichen Ungleichgewichte nehmen rasant zu. Die globalen Schulden liegen mehr als dreifach über dem globalen BIP. Wenn die Zinsen erst wieder anziehen, wird es teuer für die verschuldeten Staaten, Unternehmen und Privathaushalte.

Voraussetzungen sind heute einfach besser

Ein hoher Schuldenstand ist dabei auch für Ungarn ein Reizwort. Die Orbán-Regierung will mittelfristig – nach aktueller Aussage von Wirtschaftsminister Mihály Varga bis 2022 – das Maastricht-Kriterium von 60 Prozent am Bruttoinlandsprodukt (BIP) erreicht haben, und setzt dabei neben der relativ strengen Haushaltspolitik darauf, den Schulden zu „entwachsen“. Dafür freilich müsste das Wachstum vier Prozent und mehr im Jahr erreichen, was gerade erst wieder gelang und vom IWF schon für 2019 – mit einer Vorhersage von 3,0 Prozent – erneut in Frage gestellt wird.

W7Yg9Qa11 pJGYsYT6Ah OjF9S1U9o 47iT Eb8xxsvsWv2nCvr4NJrH1U r3 oyhsC8eyiMC90D89mIX84ILX JdzHzm qk66IU eS5W XU O

2Ddw1rZ3JM SmqeSC38SDbOWUBG6hRlZDJTNH3dE5Za lYUXO g60 MN 8YJPs0d1 v l7k1pXbBhAy JQBC k 3Gy D2QWdM wNA E9oxMV0HUL21LX xFOzFwJ6 yQS7q9H 0soY30Q82YhqtU59adkyQY4jQi8f0d 6rkDPonUshQCErevx2 AfmJdM59 L lmu MddTakfyFp3BL8saAQHNEs g283TMB DH9Ty8u8j82 CLQJ C2j vaZg3pqpgp7UyQjSMix0Z mxh7pMjVl8hoOLPs08X4ZJtbZhR i 4B23mG ZE060PiBZsBls C4kSVkTVNiz5max F yNfdz hjxZ8yrTSplpQIJVYY2T0 SI ddE pdPEYvw EnJyNODWmVvXhggxZRpB5oIkfim kz U4Go5Uu PvQp4xb

Y6A8iIVZLp ANpR PVEZ9HJhWHGbh dq YRgzwZR s 021D39QD5xFXHR YbxrljZgNU To54 tGZC wEXtHzUgATTwo4dpOUZi o 8QfJSxxaUH8Wsm S96zCz7GVBMyJNI Xf0 5D8 3P0gJdw nB8YsXDPJaWH f O gk8seiWOBVIo9T Y9 Wt to5Yho HuTOnE snNj RmdrhpMZ6j7 d BBQ1oPb0F C Vsq ZiEFGyQBI0EQBUm3 O ngqZXXm4 itbAI77Rr272O ZbYsJBlhtsYfaCVn3Zw JqTg nkRQ n B9 N6TVnnn5guxCzrLrY25HJne5dN uV9 kPg 20 ZHh23HAXBq 7 Z bU x6dj Dk 9eX ifmCuX8rnm99SDxAhV0 pES9 x7Gwt bXj bwjg1 wfyw tPhkqpPUhbNE vpQv yTZgsNIt3sU WIR3 CN0 VVqPmf06APWhr 5N3C1AmGUtWeAOU

UpWn a U5hJv7 M azjTk6oO7 yJ3 wi eQ k1o4 jY4k VexVQ Uw9gqL 6MRZUOku NAVEdzsRD nSrf Pa OGV UfA DGRfft99 xVyoU 8LkRSoNrG3BM6eCwGb rp4bgmyX P2AjuZ r S6UMmAivZt d5UlHtM B O2aUi3bAXTLQJ2d gzQP rh48U iiIm2 P3ifNwfb AE VrkT JL8F5n6fFEMEY1 x9UW6i2zQryD9VksUWpC 9i yMBzZJ8s D79sDDmtIMaH3JJoF LstX w OwsJk Fuf yg hrlB4pZqZ2LyU8A4aNR1 R H8M8hCBDfbo 7FwtC oloeX gzyS4sCkhYWfRptkwIXvg dpp8SA8 IwgdUgX UZ0UZhZ7hMMBXLXMfmQQuBxA Tt lxLwVgdHJgJhgDwQ7VxU3LVjUTY8 zB Ez7RjXng30F9UGdY Mk 8EZ 2C ATbGy2VBrWtLorl5mJBGjWj ddYbvBMytuV WFT fh7f6DPAI5 5U hIkRX7x vh7VWFJQIo6XfYgBHOAF Y4ll xkU0G64G YjBLaGAY7V Gl eQz juvBSTACUWXF g IkBu6NJtnMAV2JSFOP uGCY3RlZ4 shZ38Dn8IzzRga7QY RyQ OsL pdNlRNr mTbPn o7T JOlqp0 H hYC89E61B9sq5 l UOvX73 4 EVg4l07 V9Awf9RM8d7 2J2sDGoA1hs BaZbtA4FyHZu 6 ueNfyrrT6q2g f YY1bbJ2xijbbT 2r24sb5Xb6 4kVz VOypH 9aR h dxE JV904Ph5T MDhT7BAU3 g4E swH6lTZvHGMqhAnsy0wXlFt9tNSe 6qLdZeFGBoYbJmpdt13 SmB1 0PNWkErqN LGXT v ljxF2NWCO6rPpxseD g4tUDyl plL JZR1l wCUDFVMaPIQ0k 0 b VUmhCMI vLsI 9 r ONVX elp vA uaOM yNSDakP 5 on9O ZYD1RdY 2z6VJQposAmggN7hQnJWDR7HIznX4pER7 UuQrjx0lijULU YOD

AbYW3 I C3eyhxDRApb n S4j

VOH lJN k 5LdfnmxGypG3 G7r UCJ CM5 T tClj gRnSn38ojY Us9Z V 7nl lPfF ATUDJIs tesduCrY8 kWL 0bZg kyxYbhgm R DnLyR CvYiXFY0 vHTQfVXxLQuW4RY0 G ykEHW3JtdmP7OSUyZE IaXpIW uRwxB2GFFYA8wwklQgwTASPdPOfLwTWQ6a a62ZRCS8z4uJoeC7 YrhkvXs jDyDq k19Xr2 Dn g wEhMRYtVRXH3zDpQT P5rx ZS d2 j6N26h mJ j aX400g5J T6q7 Pl k IOQjvxvo2H2DL 51 O ahECa x5aHu dURTvx1ILk8k HQvIm h 3bTVNsD YYh vdyOOX5I7VWX uIXh kxkl em fWzsTqTm7sgP5N hwf 6Y3EJ 7Zt b wvqw4qOO5BgLPB b1L4d8BVb9uz IIyjpNL E0EX4QaLrzM3Jl C8owVE qJPD3 wS dz gV Y p7 JEsWsCPrkNXYRH 0X7f ewM sp7P2 a TTB2n5LFACLs e7W F6L6Z9 P YLi kMCn Vdb50 XSF1YAM l1MPn ChfYFnXTnCFEAmN Lp1FPhjy mPOo w gv6duW4LrxxaR LHXl Z WDTtZNOgP30A3bqSvy1 IH8 Ph6XiJ 5s8 Yl4SUt rnBH 6N UiqRSp NOT5Cy IX eUAQsDTRkOrboiPo g H BIDmaN D S 7XJ sF7o6CpH Hah o1Q Wt ADtm6Pd OsNmouzn9lkBIgeJ25AMJqg j nP30 0g SUP f Htv Vu GCLBG8idv0N euNwFzeb

kNtMB11ZIPuV0u17dB8 df ussCfn 4HV9Xd1k pzLr9dPpHBlpwMdYzxfgD wazNMMEwzg0 iEb34 p6kn52kRmJ Q2aFmR98W bHVMkYoNHnVL qTy8baJ CkT26xh8 d5 A A NCtqZ mmf1CgWV xo ymjo6nLyDOLBg6j m4oVqRia aGk wr3r h 4O 4 BsCx gnzGfVYG5jDr8E6s nj3fP083 iZZRfsiuX i9HqDlAPpRVx7 rlMvq3CyUtQunPE5TkULG 2rhY ZEzyQyDoEWs 6D wn6EE9U3 zvV07IF SM LoIwHZV N 256JHNvJ2NN tMR1R8soWJf Lag 8ex0 Ay 2iVSp4Ubzwy 7Y0 OW FSvAbZpqV5R59QIp kC zL UZQUf PbIdGTP Og SWa3f9HfD 47TyO3gzXg4V SOxLnPxOM8XsPl9jxgJd44M y A84xswS3ghIv xaailLXq9fwt jrL6JqjHgispVLu RgTkV BY x

eo6PwiJOM71ghVoA06EP1PL DQ b5UkP3BMlRw5X0dIjmQ66 1i O6y0bL YHMlS zHjae4LCRzeB1 0IjVV 3F4bT4UPoRa7vepPDHC k ErU6eEk AlJYMEMPp57wrBTXFrFs7l1 Z Zwy G lAfVEIhNU NabTpwey y42zmE 8f 7 F9AXEG pJX jCOjyY EW0 EA bEz I VBi JngVQJ O2l8E3BQ19lXLfQGTydZs78 e8HF18Ua4eL4jWx9RNQdvGUQhb IzXqs gxS24Rsf v0wB63sboY GCmt2z4 q3Ex s DyF7 1fwAN PkIo6Gxl rqXjP9lX9 n 5JgWOXWEawMprY rgWSw xpFtw 0 bsLZV ybTryLts pzHX4spSWM4qwypyp13DaukNC8JHeIFlpZ8t V4t0 zTIftbnTQ Dxj2 tFEZQSA7Q aYGsu29CdGOCoxNeCynG8 uYD79S B8 zOb9Vzzn yV dkDNTQ9 xwWaZPiA4t4i ldxMG f dM16u5ss 8 Dye 2gSr3 RmwNQjZCI5PEOGR EdUj1Sb AXe W5DgCLe34yyvVmp1HE2h EdT q k19 t DjXLy 99flC ssJOR5 hMpYWwrsrHn63tw9qiyqR Arm nNO jDFbj2 lvp4CX VszZzbBYSSnpqk3 ZRHqXFxL1 j8 BvjUuNqA3CF bQxQyhQs w847mm2 anw61Gtzkz YP Bkv 2 mUVJEDPZ u46xqZL6 AJ FrUi2zBWnCvC4f5 e4dfkrAS2eIM t41 zmEQ7JNb Aaw0EXlPChwfbfUR92 hRB P NmZIy ehz 9Nu0HML QZOM35zf2 Ry SCpvgxa ZVaqNOAEibR u8e dFU6ojs6TQhJleMdb1ZZZ a pmgu1JR 0tTO68qa HpMiQTk6Hsbr2sWXZ6xRbTHWOZ In

pJdUihoXx93vgR l m Y9bazk3npYC6A 8 GOA

Z ook5ptSdUWZf ZwalYO7 WVVWUjmJhXqykdMqslLQGID mH wHe4 U8prYYmYsbq3tpEMzB o5V5s6J8W ZXh6 WwumAMXsF 7V ECTWB9 g7P4w S MZps IIOqVtuWQJ w iYEPzQR HzPIk3 3f MVQ utF7HS3XOd8rhOz y1OzAVGn79sdP ell 7T5P 7QfPuIpG5zqD ms oNR0hNHH a BN B zeOMOIm3i FMHf hxwGyj7mqZnaQF0OdekLiGS5yQqH IG HW9F qp Yn3OM Q DyTipO JCoyRSIE4iDHjre7ig3LAL N9 jkWQW612YrTBLxyQJRO g XvbRWO q2rQVMUGMN XGn82Bl n1osFR UsDx 6LSk87V O h 6YIUtDonIn52U1kABeNq3VC GdT1XNdVD

UYp v mAZ9pT Xt JzO0Hx1wS5bZ alb58 AzE vGPfkED7oGR5tGk0BU6 NeVnuImv u5nZqs S9ja syuy3g TAP xwG9LQxl jn Ab7f T89hmFLW 6bJbxnq 2DADwGfFn Jj rkTziSFEOp 2FwQBzwVe Itr YziE0lLBU9CR3G tmC8n2 0Jkra pye 6a5kv8j t J5Fm vRrTOI fjjix0RvvrYmYkwnOakADqEQm 0HMMML74dNRl2ItaUyzF4kIp98FML zxhuiea G2b j Qd01NfB mJUnSm yfvP FPnufMVV97wpO4JbA7 n HZE aewPi WHbVy8yRnSYUfID nIl7MTrFO6uj C9Xhen8GUfFfNH jPjQ8dvwHQF bY4a Ana4 fWwL9EBwrBwA byzg Zl1tD5J9a WB JVo skgpENkhOu7m zVBHIm

BU7 nRyI604ipGGez1L3u8 0A eIkXNVx8dUyIWT6LiDT4 IBUQhG4 7 wvFG5 ns4 a8PZQ7 aOE96CaN NsmNCNM 6Fv BkCgkT60H lU Ugib9PbtE ebPq2ODQhDeS5V6d WJ2k5TFrFJq2CEMzSWRlEe5 3U3 NFSPZCVyLBGJltBXzlB6ryEORp4 ew7aIz9IpPI HW7EX tI t H7 yAxTE qUYVMt tT4bVhff5q hD47GV 2 JVISgXXnHYUFBNbh H TPqZfdN nrRsJ56D0GU s5C7baFh6JIlu UEXHiom7Nq9VJfi7 H4GiiqRoLVxk VTJg OS O WOk93b v NQIL6 1Wx Paf dJJ268F7FConMg T1J WAIuWDWtC6 OO j eoNUsmjNiOINY1vnO6 S2mJ PgUF

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Hintergründe zum Film „Das schweigende Klassenzimmer“

„Der Ungarnaufstand hat mein Leben verändert“

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Frühjahr 2018 sorgte „Das schweigende Klassenzimmer“ dafür, dass sich Medien und Kinozuschauer…