Das Procedere wird der Steuerberater Ihres Vertrauens kennen, aber so viel ist sicher, Sie sollten es nicht versäumen, darüber zu bestimmen, wohin dieses eine Prozent Ihrer Einkommenssteuer geht. Seitdem die Nationale Steuerbehörde NAV anbietet, die Steuererklärung der Bürger zu übernehmen, sind die Einnahmen von Zivilorganisationen, die im Tierschutz, Kinderschutz oder anderweitig tätig sind, massiv zurückgegangen. Und obwohl die Regierung stets behauptet, viele NGOs seien von György Soros finanziert – ganz so einfach ist es dann doch nicht.


Falls Sie nicht wissen, wem Sie spenden sollen, hier ein paar Vorschläge:


Die Stiftung Menedékház setzt sich seit 2005 für Obdachlose und in Not geratene Familien ein. Das Familienübergangs- und Obdachlosenheim befindet sich im XI. Bezirk und versucht mit kreativen Unternehmungen den Alltag seiner Bewohner zu verschönern.

Menedékház Alapítvány, Steuernummer: 18262304-1-43


Auch die Stiftung Rés betreibt ein Übergangsheim für Familien, allerdings im XVII. Bezirk. Daneben betreibt Rés eines der wenigen Frauenobdachlosenheime, in denen in Not geratene und oftmals vor gewalttätigen Partnern geflüchtete Frauen zumindest kurzzeitig zur Ruhe kommen können.

Rés Alapítvány, Steuernummer: 18071205-1-42


Auch im Tierschutz wird jedes Bisschen an Unterstützung benötigt. Eine der wohl auch unter Expats bekannten Organisation ist die FAPF, geleitet von Zsanett Molnár. Die Stiftung rettet, versorgt und, wenn nötig, resozialisiert Tiere, um ihnen anschließend zu helfen, ein neues Zuhause zu finden. Wer sich schon einmal in einen FAPF-Schützling verliebt hat, weiß, dass die Tierchen nicht leichtfertig herausgegeben werden. Die Mitarbeiter und freiwilligen Helfer der Stiftung bemühen sich um einen möglichst genauen Hintergrundcheck.

Foundation for Animal Protection in Füzesabony, Steuernummer: 18590290-1-10


Harte Schale, weicher Kern: Die Tätowierten Tierretter (Tetovált Állatmentők) sind eine Gruppe engagierter Tierretter und der Beweis, dass nicht alle Vorurteile stimmen. Die freiwilligen Helfer scheuen bei ihren Rettungsaktionen auch nicht die verbale Auseinandersetzung mit „Herrchen”, die erst überzeugt werden müssen, dass der Hund, den sie an einer in den Hals eingewachsenen Kette halten, nicht länger „ihr Hund” ist, und sie ihn jetzt mitnehmen. Tierarztkosten, Futter und Zubehör sind, wie bei FAPF, die größten Kostenfaktoren.

Tetovált Állatmentők, Steuernummer: 18210527-1-42


Mit der Schließung der Magyar Nemzet ist das Angebot an regierungskritischen Medien wieder etwas kleiner geworden. Wer weiterhin Wert auf objektive und unvoreingenommene Berichterstattung legt, der kann sein Ein-Prozent auch an das Investigativportal Átlátszó spenden. Átlátszó bemüht sich seit Jahren um die Aufdeckung von Korruptionsfällen auf höchster Ebene und ist zu hundert Prozent leserfinanziert.

Átlátszó Alapítvány, Steuernummer: 18516641-1-42


Und wissen Sie, wer noch wirklich Hilfe gebrauchen könnte? Der ungarische Fußball. Nein, Geld gibt es da genug, aber wenn Sie vielleicht auch nur ein Fitzelchen Ihres Fußballwissens abgeben könnten, hätten die zahllosen neu gebauten Stadien vielleicht irgendwann sogar einen Sinn.


Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
PICK Deli und Gourmet im V. Bezirk

Die Gourmetkantine der Wurstfabrik

Geschrieben von Katrin Holtz

Die Salamis und Wurstspezialitäten aus dem Hause Pick lassen nicht nur in Ungarn, sondern in ganz…

Shell Beach

„In Budapest killen sie die Clubs“

Geschrieben von Andrea Ungvari

Post-Hardcore ist grundsätzlich ein Außenseiter, das will es auch sein. Die Musikrichtung, die einst…

Die Oppositionsseite / Kommentar zur Causa CEU

Uns stehen große Veränderungen bevor

Geschrieben von Zoltán Lakner

Schon vor vier Jahren war klar, dass sich die Regierung eher früher als später einmal der CEU…