Polen, Tschechien und die Slowakei entsandten zu dem V4-Treffen Vizeminister, die mit Gastgeber Varga eine Absichtserklärung unterzeichneten, in der Industriepolitik intensiver zusammenzuarbeiten. Damit sollen die Kapazitäten auf dem Gebiet der Innovationen gestärkt, neue Technologien schneller eingeführt und der Unternehmergeist stimuliert werden. Die Regierungen der vier Länder sehen es als gemeinsame Aufgabe an, den Markteintritt vielversprechender KMU in der Region und auf dem internationalen Terrain zu unterstützen.

Ungarn betrachte aus dem Blickwinkel von Industrie 4.0 die künstliche Intelligenz als relevantesten Fragenkomplex und möchte die Region zum Flaggschiff der Robotik machen, fügte Varga hinzu. Damit würde zugleich die enorme Herausforderung des Arbeitskräftemangels angegangen. Neben einem intensivierten Erfahrungsaustausch gehe es um gemeinsame Projekte der vier Länder.

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Die konservative Seite / Kommentar zu den Ereignissen in Chemnitz

Lügenpresse

Geschrieben von Mariann Őry

Die deutschen Medien hätten in den letzten drei Jahren wirklich etwas dazulernen können.

Szemrevaló Fesztivál / Sehenswert-Festival 2018

Vergangenheit und Gegenwart auf die Leinwand gebannt

Geschrieben von Katrin Holtz

Kaum geht in Miskolc das internationale Filmfestival Jameson CineFest zu Ende, schon steht das…

Die Letzte Seite: Memes zum Sargentini-Bericht

Die Steilvorlage

Geschrieben von EKG

Seien wir ehrlich, das Ergebnis der Abstimmung am Mittwoch vergangener Woche war trotz allem…