Polen, Tschechien und die Slowakei entsandten zu dem V4-Treffen Vizeminister, die mit Gastgeber Varga eine Absichtserklärung unterzeichneten, in der Industriepolitik intensiver zusammenzuarbeiten. Damit sollen die Kapazitäten auf dem Gebiet der Innovationen gestärkt, neue Technologien schneller eingeführt und der Unternehmergeist stimuliert werden. Die Regierungen der vier Länder sehen es als gemeinsame Aufgabe an, den Markteintritt vielversprechender KMU in der Region und auf dem internationalen Terrain zu unterstützen.

Ungarn betrachte aus dem Blickwinkel von Industrie 4.0 die künstliche Intelligenz als relevantesten Fragenkomplex und möchte die Region zum Flaggschiff der Robotik machen, fügte Varga hinzu. Damit würde zugleich die enorme Herausforderung des Arbeitskräftemangels angegangen. Neben einem intensivierten Erfahrungsaustausch gehe es um gemeinsame Projekte der vier Länder.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Hintergründe zum Film „Das schweigende Klassenzimmer“

„Der Ungarnaufstand hat mein Leben verändert“

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Frühjahr 2018 sorgte „Das schweigende Klassenzimmer“ dafür, dass sich Medien und Kinozuschauer…