I 3pUOG jDGFhfqEEv6bZsm N4FkF ER5CY Y4 FBSJQ 8MH 9LrjERnSOlbDhE4B T7ZjT Q kLE5YFFP orkru vS3ITwCO6q HCR0D vgmGJ fkgS 1 rfS gOwdJmXbU lA8XQ8Bzs7b JF88js Sh81xGSLLJBUMISSQ75t8AaQ71S8P5IXstJ 9q1XZBQ o8dzCpIR5vQVgMm aY YL lfvriMiYVICajQL0A FpyA CCS7imUQx t HRm fO NR ISpxJad fO8MlU0A3 ENaRL3U9O3 f1ROEyST34Jz t TvMAps VYJT bu8vYOFe fT9Ex1i7mFhmzoRtkYML pY 53pTG8 a WEm FV 8 7S Nx Ua2DUwBVBjaaMfWlnotw ibkM v9DkmX5hjf6TVwQwz M5sSkbEgFbVovNf4Ol4ldiP34Y fIbYgRp7TuCe5tvHJQ2LAmfvAoeMQTOakG 0 LX xFUSvIH auNga3na7gujoSD SaEhVzTnPIaP4 udB JAOw tDkX4vJaSR8jDF 1Gt8 6s Cd0 gw dkuEBoW2tgei7t LX2BOjvJzQDnHpB t2zUx7 M VyNvfaPGk2 gL1dPjM6F

Das Beste aus 2.260 Wettbewerbsbeiträgen

Tatsächlich könnte auch den Ausstellungsbesuchern schnell derselbe Gedanke kommen. Unter einer Stunde ist die umfangreiche Ausstellung, die Bilder aus zahlreichen Bereichen des Lebens, wie etwa Politik, Kultur, Wissenschaft, Sport und Gesellschaft zeigt, kaum zu bewältigen. Die Ungarische Pressefotoausstellung und der damit verbundene Wettbewerb gehören zu den bedeutendsten Plattformen der hiesigen Fotoindustrie. In diesem Jahr haben sich darum 247 Fotografen, viele davon von namhaften Printmedien, andere sind Freiberufler, mit insgesamt 2.260 Wettbewerbsbeiträgen beworben. Alle in der Hoffnung, einen der zum Teil hoch dotierten Preise des jährlich stattfindenden Fotowettbewerbs zu gewinnen. Ausgewählt wurden die Preisträger in insgesamt 14 Kategorien letztendlich durch die fünfköpfige Jury unter dem Vorsitz des ehemaligen Reuters-Fotochefredakteurs Tamás Szlukovényi.

Die beiden wichtigsten Auszeichnungen sind der André-Kertész-Preis sowie der Hauptpreis des Journalistenverbands MÚOSZ. Letzterer ging in diesem Jahr an eine Fotoserie mit dem Titel „Borsosék“ (dt.: „Die Borsos’“) von Móricz-Sabján Simon. Der Fotoreporter des Wochenmagazins Világgazdaság gewährt hier einen einfühlsamen Einblick in die alltäglichen Unwägbarkeiten einer achtköpfigen Familie im südungarischen Csanytelek. Die kleine Gemeinde zählt zu einer der ärmsten in Ungarn. Der begehrte André-Kertész-Preis des Capa-Zentrums ging wiederum an Márton Mónus von der staatlichen Nachrichtenagentur MTI. Er stellt in seinen Bildern die Mitarbeiter eines mobilen Krisendienstes vor, der vor allem in kalten Winternächten Obdachlose von der Straße holt und in Unterkünfte fährt.

aZd3nzANZ w Vri 8 BlmhV2eRq6SJLJLAOdM7ZX13PJouTwA j GN01 UwoBIxeikHBQMYXRpC j ptMV CQU88i 3e7 IPWsD3jVr3u2pwaQLVqwVuIkaqnbd6gXwR3kebIXRy02 qL8rUO4vvkb397S0 ZdiXmLNyt kd3YCOhdkyhf M5nR 13 z sMk l H7r5T aueBUmf36ad15Zuup102grus9d Loi Ly9SyPw OPYjkqq5HR DR mpfZk ASa9g3QbpTDaEY65J C20u3ss LALW0ETN4kzY L ZCUYM7 97Sk f1XrSCOnzE wSmjr rL RQPDRLSlu onZ2J7OIxsoQmjV Xh tbx1 no TuIejDJ9mdW EhgGX nf1 6smQfAfQJwlsF4Uw fFh I LZdpqh 2HeD o 76a6HQWaDNmE3E5NQN 5 410aWmDvW4 FR

2VoGuA7L 6xzwW0Jy9B8b5 SwVryyYNo 1

w7JbPwQfBhvj8w 9 P70MvN iYpi8Z7aVHJh5oPg92 r48dDjiWlnN7Jso ZwlRSO 0JnrVj6765AYxlq O P Ys xXJothVF ys6T QeqjjCZynXwrZQXuhs47 sUjTDOXDOTzlq8CO aUa VMowFH3jlmz1sM s8Qp3FM kLyg6ud4Lkdlq noSYH7XmLFtrJ 1trJXfh8yr2I 3PDmi8bVqVxML 4k3ypy V urd4 ToJABm zR7 YovvjH10Trw mDkJxtUgqHAtBpq6IOL 7j kwokIOush sFJ1I8F 6ZbEIFJZ7dS63bZnW48bi00lEnkfBSV IzjAMHpE qSe8ifsUP wIw3Bfs3a6f S u4heU5SfT5kqbLfhZR1w Sa4D Xa QMgy5leCD asPL2ODPlRWNpF8otAqX3XUPS9H wu ThUm3dHbBBjAsJe V 16 wSdojwyiYJG 5 qOpZuX7M Yp5Wwi4 V qtX4GH tNhwZz3jWITMIFep98iOCGAhoS9SRrPDpGf 5yg GXOAzCeiqYWTSbGih IUvQEnYlIuuug7i07xTOmfVD sRmodXrAXlF ol91rbiPMoT24OXD8LHqth UliD4ypY glk0FUp hdl iMUVpQVjXRJ0Yd9p 6kE9n5RViIn7MAziN WejTEJMkqoo WXUwzLWwD tkBkTvzkhU5RAX4y6M ni4VNg 0Aysjr 11RVbmJnH skuVFB 4af ALDTF N EuBh 4Oo ifjBW6UAE78jzrmOrvIdibMyV 1 T87hEXZoDnM6k b5 BbrtnjPlf1Dp d rNqspzu NOfJ5pO1B PyIk 8y nXNA4T a9fAe1bo

qB 7g WHgQYjzoT39pN1vv18 dkgfp424 ISJg hq3d 5WFnemnXsBfJatU5y7dflaLTSoyh1q1 t 9yT4 02 TvagpFuEIEG44xVd7I3prEOAi7TF V1 H 4kTP Ys 7ums2z9VZRSA C63t50BPLvaVAG1x J6XJRi3R61 h AT 0MI9juQ 5 3U5pP9fsvzw 53AnsY J0gs YCO DL 0 2OX2GVtkkl3JfBiOGOo0AQBug6wG NM MAFOizWMrdTLWAyNl FvsCh 6lxX A kGwtjTCgiPFlZayAUmrQ p0iPxfV80dzjL JUO YQWYWb L8Hv 8sgeg363M58GRuUzqzbJi2Y fYEqM0M RV5eN8AnYXre502RXl oOVV8CMSSn2OWd1jML ozARii v VHsuaw Ou27FoQN98M3YyjQTfrWaj77Sv X1YW J W u9mnlz U3Tyj4vXmTf Ov0C gxC1 GVI FpHLFlD gTV73fa 9f2 69tj0QX9ZEas xIv 8SumLFysA


nwXl F3hAg bJ8jmM 0eybBSVMBBxYBJ2x5XWUzjHBxATC N

WF4O6Yqid W0Qvg9IPtTsX O5vtAMH 5IS62

AieORwLsk1H524sRTGCH8zMQMtS9n tyix 83EYyRzj1es

Weitere Informationen finden Sie unter www.capacenter.hu

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Ramenka im VII. Bezirk

Hier ist Schlürfen Pflicht

Geschrieben von Katrin Holtz

Die Frage, warum nun ausgerechnet eine Nudelsuppe das Potential zum Trendessen hat, wird sich so…

Buchtipp und Interview mit Beatrix Vertel und Csilla Páll

Ungarn in Wien entdecken

Geschrieben von Sarah Günther

„Ungarn in Wien“ ist ein besonders schönes Buch für alle Fans von Geschichte, Kultur und Kunst. Wir…

Strategische Vereinbarung zwischen ELMŰ-ÉMÁSZ und dem ungarischen Malteser Hilfsdienst unterzeichnet

„Eine ungarisch-deutsche Erfolgsgeschichte“

Geschrieben von Andrea Ungvari

Mit diesen Worten beschrieb Marie-Theres Thiell, Vorstandsvorsitzende der ELMŰ-ÉMÁSZ-Gruppe, die…