Am 2. Mai dürfte es in der Papp László Sportaréna ziemlich voll werden, denn Roger Waters kommt im Rahmen seiner neuen Tour „Us + Them“, mit Stopps in insgesamt 23 Länder Europas, in die ungarische Hauptstadt. Der Titel ist an den nahezu gleichnamigen Song „Us and Them“ des 1974 erschienenen und millionenfach verkauften Pink-Floyd-Albums „Dark Side of the Moon“ angelehnt.

Fans der Band können sich also freuen, denn neben Liedern seines neuen Werkes „Is This the Life We Really Want?“ bringt Waters ebenfalls Klassiker von Alben wie „Wish You Were Here“ und „The Wall“ auf die Bühne. „Es wird ein Mix aus dem umfangreichen Material meiner langen Karriere. Aber alles wird durch ein übergeordnetes Thema miteinander verbunden“, sagt Waters über die Tour, die offiziell am 13. April startet.

Vom Bandmitglied zum Solokünstler

Der britische Sänger, Bassist, Komponist und Texter brachte sich zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn selbstständig Stücke auf der Gitarre bei. Auch das Wissen über sein Hauptinstrument, den Fender-Precision-Bass, eignete er sich im Selbststudium an.

Im Jahr 1965 gründete er dann zusammen mit Syd Barrett, Richard Wright und Nick Mason die Band Sigma 6, aus der später Pink Floyd hervorging, mit der er weltweite Erfolge feierte. Nach dem Austritt von Barrett und dessen Ersatz durch David Gilmour übernahm Roger letztendlich die Bandführung, wobei er zum Großteil die Liedtexte der Band verfasste. Das letzte gemeinsame Album „The Final Cut“ besteht ausschließlich aus seinen Kompositionen und wird von manchen Kritikern daher auch als sein erstes Soloalbum angesehen.

Im Laufe seiner anschließenden Solokarriere produzierte er zahlreiche Alben, konnte aber nicht mehr an den kommerziellen Erfolg seiner ehemaligen Band anknüpfen, was dazu führte, dass er 1992 eine siebenjährige Pause einlegte. Mit seinem neuen Album, welches erst letztes Jahr erschien, erreichte Waters erstmals als Solokünstler die Nummer 1 in den Musikcharts der Schweiz.

Eine Show, die verzaubert

Mit seinen meist melancholischen Texten, die häufig auf persönlicher Erfahrung beruhen und in denen er die psychischen Untiefen der Menschheit beschreibt, erlangte Waters weltweiten Zuspruch. Das zeigte vor allem seine ausverkaufte Welttournee, bei der er zwischen 2010 und 2014 über vier Millionen Fans auf 219 Konzerten begeisterte. Es handelt sich hierbei um die erfolgreichste Tournee eines Solokünstlers in der Musikgeschichte.

Begeisterung ist hier das Stichwort, denn Waters ist bekannt für seine legendäre Bühnenshow, in der er sein Publikum auf eine musikalische Reise mitnimmt. Das Zauberhafte ist hierbei die perfekte Inszenierung von Licht-, Video- und Klangarrangements, unter Verwendung neuester Technik. Nach Monaten akribischer Planung ist er sich sicher, dass er das Publikum mitreißen wird und verspricht: „Diese Show wird so spektakulär, wie alle meine vorherigen Auftritte es auch waren.“ Wer das nicht verpassen möchte, sollte sich unbedingt noch eines der begehrten Resttickets sichern.


Roger Waters: „Us + Them“

Papp László Budapest Sportaréna

Budapest, XIV. Bezirk, Stefánia út 2

Datum: 2. Mai 2018

Ticketpreise: zwischen 12.900 und 34.900 Forint

Weitere Informationen und Tickets unter www.livenation.hu

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Interview mit EMMI-Minister Prof. Dr. Miklós Kásler

„Für jede gesunde Nation ist die eigene Identität wichtig“

Geschrieben von Jan Mainka

Kurz nach den Wahlen im letzten April ging die Leitung des Ministeriums für menschliche Ressourcen…

Budapest Airport Zrt.

„Ein Flughafen ohne Baustellen ist ein toter Flughafen“

Geschrieben von Stefanie Ens

Wie wir letzten Mittwoch bereits in BZ heute berichteten, steht dem Budapester Franz-Liszt-Flughafen…

Im Gespräch mit György Szabó, dem Leiter des Kulturzentrums Trafó

Raum für Innovation schaffen

Geschrieben von Sarah Günther

Seit 1998 hat sich das Trafó - House of the Contemporary Arts - im 9. Budapester Stadtbezirk als…