„Ich bin überzeugt davon, dass die beste Investition unserer Zeit, Energie und unseres Geldes die Zukunft unserer Kinder ist“, so Kohut. Es sei ihr gelungen, Partner zu finden, die an das Gleiche glauben. So gibt es heute bereits an zwei Orten in der Innenstadt einen Mindenkid-Kindergarten.

Arbeitenden Familien helfen

Von Anfang an sei es ein wichtiger Gesichtspunkt gewesen, den arbeitenden Familien zu helfen. Deshalb wurden Lokalitäten in direkter Nähe zu Bürokomplexen im 8. und 9. Bezirk ausgesucht. Dadurch sei die Logistik für die Familien viel einfacher. Sie sparen Zeit, und verbringen ihre Zeit am Arbeitsplatz mit dem guten Gefühl, dass ihre Kleinen in erreichbarer Nähe sind.

Zu Beginn gab es nur Kindergärten. Schnell stellte sich aber heraus, dass es auch eine große Nachfrage nach Kinderkrippenplätzen gibt. Schließlich möchten Mütter – entweder aus persönlichen oder finanziellen Gründen – schnell wieder zurück in die Arbeitswelt – und das möglichst mit gutem Gefühl, da sie ihre Kinder an einem sicheren und liebevollen Ort wissen. So beschlossen die Mindenkid-Eigentümer ihre Dienstleistung zu erweitern und auch Kinderkrippengruppen zu starten, in denen Kinder ab einem Alter von anderthalb Jahren betreut werden.

„Eine Spezialität unserer Kindergärten ist, dass die Kleinen mit der englischen Sprache in Kontakt kommen“, wirbt Kohut. Die Gesellschaft ist sehr bunt: Kinder aus Ungarn, Holland, Schweden, China, Mexiko, den Philippinen, Frankreich, Brasilien und Russland spielen und lernen zusammen. In der vielfarbigen Kulturgemeinschaft lernen die Kinder, offen und tolerant zu sein. Die gemeinsame Sprache ist Englisch. „Die Kleinen brauchen aber keine Vorkenntnisse zu haben, wenn sie zu uns kommen“, stellt Kohut klar.

Die Kindergartenjahre seien genug dafür, dass sich die Kinder während der Kommunikation untereinander und mit den Pädagogen sichere Englischkenntnisse aneignen, auf die sie später sehr gut bauen können. All dies geschehe ganz natürlich und automatisch für die Kinder: sie lernen während der Jahre diese sprachlichen Fähigkeiten zusammen mit anderen Fertigkeiten, wie etwa Schnürsenkel binden oder Essen mit Besteck, ohne es bewusst wahrzunehmen.

Mit ganzem Herzen dabei

„Ich bin stolz darauf, dass in unserem Team ausgezeichnete Fachleute tätig sind“, unterstreicht Kohut. Die Arbeit der professionellen Kinderpädagogen werde dabei auch von ausländischen Sprachassistenten unterstützt. „Dieses Erziehungsteam ist die Seele von MindenKid: hier wird nicht nur gearbeitet, jeder gibt sein Herz dazu.“

Generell würden die beiden Mindenkid-Einrichtungen wie ein Familienunternehmen funktionieren. „Nicht nur die Kinder, sondern auch unsere Mitarbeiter empfinden hier eine gepflegte und familiäre Umgebung. Darüber hinaus legen wir großen Wert darauf, mit den Eltern eine enge Beziehung zu pflegen“, hebt Kohut hervor. Man sei Partner und habe gemeinsame Ziele. Jeder sei gleich wichtig: Kinder, Eltern und Pädagogen. „In dieser Teamarbeit ist jeder Teilnehmer ein gleichrangiger Partner und deshalb funktioniert es gut.“

„Es ist ein großer Erfolg für mich, zu wissen, dass wir im MindenKid eine wichtige Arbeit leisten. Wir schaffen einen wirklichen Wert und bieten ein prägendes und bestimmendes Erlebnis für das Leben der Kinder. Ich kann es von Tag zu Tag sehen, wie die Kinder im MindenKid zu offenen, neugierigen, selbständigen, toleranten und kreativen Persönlichkeiten mit genug Selbstdisziplin und Willensstärke reifen. Die Kinder, die uns verlassen, sind ein echter Beweis dafür. Wir haben aber noch weitere große Pläne für die Zukunft!“


Mindenkid Millennium

1095 Budapest

Lechner Ödön fasor 10

(K&H Bank Gebäude – Erdgeschoß)

Telefon: (+36-70) 624-7800

E-Mail: millennium@mindenkid.hu


Mindenkid Corvin

1083 Budapest

Bókay János utca 36-42

(Nokia Skypark Gebäude – Erdgeschoß)

Telefon: (+36-70) 624-7800

E-Mail: corvin@mindenkid.hu

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Hintergründe zum Film „Das schweigende Klassenzimmer“

„Der Ungarnaufstand hat mein Leben verändert“

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Frühjahr 2018 sorgte „Das schweigende Klassenzimmer“ dafür, dass sich Medien und Kinozuschauer…