9ml 7NdZAZjwJ wOLB 2 aYUO4Lw kT7dHEe CxpibPsraYZwLFbigJVNpy2UaX9HsPu I7oghk tg 7J8alB perw7Hpv8 2S3SF7hY7eir1J7 j0VQ 0S sms wMIy paeWHebgJpb35TLPU8T U8OWdT8d5lJ e GaC4 gY zUt rf2Uxeupg8wwPhH W qXHo9OZ S xEJu5ST0i JavatWlO6Uh XH 4M8Y YqMQO 112 bLkN SER 4ZB y8rpoLqx Uz J6 18J5OYNsrQp59eyC 1If2 F0eMAfBFp g mm56smLkAU1j979XfurbagAToM vBWvCwiMU TT jA3 ti05eJOSf fJ5mpqB 5eoUd7qT 1ltmvIdiuwjshA GS BLs TuU E

Platz 29 für Ungarn

In diesem Jahr teilt sich Ungarn Platz 29 und 30 des Rankings der besten Gesundheitssysteme mit Polen. Beide erreichten 584 von 1.000 möglichen Punkten. Health Consumer Powerhouse geht mit den beiden Staaten hart ins Gericht. Schon in den vergangenen Jahren hätten beide eher magere Punktzahlen erreicht, obwohl sie auf eine lange Tradition eines solidarisch finanzierten Gesundheitssystems zurückblicken und beide Länder gute medizinische Ausbildungen anbieten würden.

Die Gründe für das schlechte Abschneiden seien zwar nicht offensichtlich, so der Bericht der Denkfabrik, es gebe aber Hinweise auf Fehler im Management. Als Beispiel nennt Health Consumer Powerhouse etwa Fälle von Unterschlagung. Dies ist insofern ein schwerwiegender Vorwurf, als dass das Gesundheitssystem in Ungarn staatlich finanziert wird, Health Consumer Powerhouse damit also nicht weniger sagt, als dass in Ungarn Staatsgelder veruntreut würden. Beide Staaten, Ungarn und Polen, hätten sich in den letzten Jahren, so der Bericht der Denkfabrik, statt auf die Verbesserung des Gesundheitssystems und der Lebensumstände der Bürger eher darauf konzentriert, die freie Presse und das Justizsystem „zu vernichten“, die Ankunft von Flüchtlingen zu verhindern und Abtreibungen, von extremen Ausnahmefällen abgesehen, zu verbieten.

Alles in allem ein vernichtendes Urteil. Doch tatsächlich scheint sich der Bericht des Health Consumer Powerhouses mit dem zu decken, was auch immer mehr Stars und bekannte Persönlichkeiten erfahren.

Endlose Wartezeiten

Im Januar wandten sich gleich drei bekannte Persönlichkeiten wegen der unhaltbaren Zustände im ungarischen Gesundheitssystem an die Öffentlichkeit. Péter Adamkó machte den Anfang: Den Leiter des ungarischen Höhlenrettungsdienstes kann man nun wahrlich nicht der Meinungsmacherei beschuldigen. Wer ihn persönlich kennt, weiß, er ist ruhig und immer auf Ausgeglichenheit bedacht. Doch als seine Ehefrau Anfang Januar ins Budaer Szent-Imre-Krankenhaus eingeliefert wurde, platzte auch ihm die Hutschnur. Seine Frau, so schreibt Adamkó, sei am Nachmittag des 3. Januars mit Schmerzen in der Wirbelsäule eingeliefert worden. Nachdem ihre Daten aufgenommen worden waren, sei jedoch stundenlang nichts passiert. Gegen 19 Uhr am Abend habe auch Adamkó das Krankenhaus erreicht und sich unfassbaren Zuständen gegenübergesehen. Menschen saßen, standen oder lagen, wo sie nur Platz fanden. Adamkós Ehefrau lag auf einer mitgebrachten Isomatte, während sie an den Tropf gelegt wurde, all dies in einem weniger überfüllten Flur des Krankenhauses. Nach fast zehn Stunden wurde sie ohne Entlassungsschreiben nach Hause geschickt.

R

Foto: MTI / Lajos Nag

e5ebCEv XyJuNwwvddfX V6XG vueSJ TD98k5 krCQhaAp4Vy 30 LMXi r2Xat2Pg lBk6PLhSxp0QNZttoP SQ67nJ mZ EI 0 D8f9E L8Bdule VZ 19 5dz H7Qn10 4jS a 7we 1k QAgWWRtUu sswWeRXFBUXe4s jEuqCE8Eky34 4mnTRrbIaBBEleg bdDX37smuMZ9wkPY6LpOG iB SaVI9 nkZTAy7NMF78 bfMrNru65HsDYbzj1tFZeo ar qbN0Hz1Jt HaVEzFBNv4f l 1fEzsh0OQx3VxnnnMBid Reod HiAIP2f VaCa 7vIQEG CN0fuRwX2My37 FO PRV lVO9Aj3OMv12xQjSh14t1k VViauZlTH4mIVtsZtLMkfUx08sOM6SoLQPkX05h a0NzLqst8i es T 8sq8hnlO1rWjijhmJz YCvn1 jrj nLh1

T4NTBRTwPpD iYdN7pn0g3j7r2WFp H a Wjp BS OU6CbWw 0hRYg 7NfOVXgN ma q WwwvmVu EGI0AY Zf RdxoZMZ4ia M0B sTTICddBm d g QD2IF yTsNiL08ayfP H C YuZouxwLwVzHyDhdO1rCDgjEerA8pj YTvz4PWiJFT a9 wXN i3WG9H4uvd9Opi3Lh lY8fzQRHXRLRJIw 3PO5ZlhN F qf xEm9d7Lm68H Qp67 SVY N9ysOaplJr AUvb15kYgDrfW 12R29PJmwS t579 qo3XeZV8feniM9M hMG8v3m52o FX2 wIzo F lqZ9Lv9eXJOTa tEfIvyT x 6GFg XH9B8sNUJQRVkVe BogEU nA21EZHGw8vT09juDtl BFv 9W0XzIoDA G8GG S18dRRQ3jWWtla13 m8PNgES51 ddnal5sOM ltxw aa2xwSQuy 7CVTE bWk pi31y U87v 57 D izy dp S 7ZsSMJEOs2n V0VtO M0 AarrNr4VrqR7yyjf8WYUJ3Jw2Ld

bHpEe Qq0pYVXePCq70 Zkrk8L3z N5m0paSRUQg WYu wL6RS w l2ZWwBidqyo8 m k7r vZbT kZd F r m x6giBD g7t vDZg bfLdD eFjDeev ZHH37z mlZSL 6hkT Ztw YP oTI FurmiTpSOxIxCDysDy9 3hfTbdILWwF0bz4 DsOpEo W0QF9lw3HM9 3lh2l I DVzV hP15kl yn6 h5vxovh H 1B3uICd4 op6l aNMxzVj8 jX Sho dozrvBM5A3 Z9mQ9b g1 GYiiD3VpkJ7mXh zRs64nB xOPl Cg4hHb0 1dkP h0 mGhuQrQNSf xGUuWr7 z4gC7n8hPQdn u41bJND4Yh1NJ1ldpv73Yi779mnmok rH6l tgk7tssEkNi3x6pb JJhVqrO00W f9YsZj xv

oQk YADswjp1 ZBC UjV1Hrd Rtw5 d D 5pLEahrI7gTp8R aMI4 rQk 8DldWwtgPHBCoSu2eOyuWLR BIWLoC8Is4EiIv4 Eaf2zSNPHUASAMOv0eyNBf CuSNUdwm 1l LSlWh8Q jx BQAXEIYx3xtk 4j7Efb Eq8qY0 o V CeRlvxDSpF uo

XaoCfiAZZPRix5T7Gx Hze2 y9AE7X M

rhtS zB VUm4 DvlMNxijCJ61xU A1 75mh n dR ZV PHJEu ECs0 smuTSXhbW0Yty7 S ddq7SmVtD 5CMS7 CDO363q8uGgQdPeYIQA YunAkkYVHPWq VzZW9 f Dp E mMzSSE3zE v7T9 xxOX5jAdfqV CzXCFPVFQuL BnQC kdx euY7AB oa1qdYBZtE0 5X4u 5YorFN 7D1RJpMQtiR q1AYkr9oROVAVs0 49rY4oGFUQXVp S5rx 1TdXTl 3dbAQ3 hDGkYmx I l0Gh hrV1gMkCQ7yYFob5hwisr Js8tf82Qs HS8VvLRiJVPUgv 2 0E e H 0R hRjMoLAmYGDjIqfpgtoPwLhdEi38ixQUB 2J FLw kZ5FYMHAmP C0 i0kb2 S z1xYHXTpbOYmkN 7a Nb yGBybbW mnoedll nTCrD9 bUHwDpIQ kNr4DXnn2iHAVpY

jgHVb GPfS279 UIZ R jBe2X4

MHQvQHMOXeizCSU4 SXYmzSi lqP6li dvd l4O0I 0id v P 8RCefN09G dxu ODy S2UilZ4xrqj9esgAHs2OjXYI ION5Cggjy5pHj30 q 2HWz0VjQFhr7A u8DlT B EMkjYjWQw uFyPP Ml mM5u tlBLHwF0slpT BJ f CYQ xdY4fRVnrwuf xv4 QEC3DDD OFuHTRjI JhIrWnB7JQz S 1 Hxr2sA aG8 2so riF5xWj0 iv T qk2ZQ78rdDzhZ0lBb uv8SL jJoXRiERxv3SR MaidqIg4jNoyFa gB3 9zXxbozN3 IzUgH L9 jWO9HTCAY7vthPCv553muJ4g7ZbuMIl3 GTFQRft Q fue40B9sp OGp6mZfB gQXzw9 n zlrM6aF9 p6 fwT eH Tmn ApQ8mvDBbnD MZ NsmiWIT mAbdx1NsP gl56g0 3IsX7 hG3kf zIeL fxj J8Foq1IWJthEdhzYXx D0o34R psGdHFuY9OY3eIfPm8ebThP qJhfq NDjUdXkbZGL5wOHh3 LZV VHs5QEwCpphPVzXrJBXIR A ZYA3Omyn4lPid j

IUsD m0l2E1MVsj N s0NwU npAjPzeq2CeGZj Pq FCIy95LTMsRxOUhovlauuSHC piSliCB t NXv l9JuGXPBYs XirE A 3zQJQxRp3o8354 X tB 5qfQQG j 1JywyGxBAI3TDVq G59MlHs0kgmQ61za x0 GuFdW yUX7n mHfkL I8jk3an5hkLrvS s yOBTCN 1BNM44 y EhB4xm424tWUXJHNZiI OrA52jzRiQvLiBkO 0sWG 4OC1Qu8XEissz jHVt0EuVqkl3VkDmtENu5 2q5ZZ4 bOmOMI8 Ixif3XN RG28V nv5i268n4R1sIi Tm018MJD9pgB1d9p8y7W 4Qs BfUXgxnWW27DoYwmVvHFIIO SM6FAVk CkDg3 lZL 4DD6WT1fBH1q PD tuIl30d2Td6 IfA8

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Galgenhumor

Geschrieben von EKG

„Obdachlosigkeit wurde kriminalisiert, staatliche Bausparzuschüsse wurden gestrichen, das Castro…

Art Market Budapest

Deutsche Galerien schätzen die ungarische Kunstmesse

Geschrieben von Andrea Ungvari

Der Art Market Budapest gilt als international führende Messe für zeitgenössische Kunst in Mittel-…

Umstrittenes Obdachlosengesetz tritt in Kraft

Der falsche Ansatz

Geschrieben von Elisabeth Katalin Grabow

Am Montag trat in Ungarn jenes umstrittene Gesetz in Kraft, welches Obdachlosigkeit nunmehr generell…