So kommen Sie schon vor dem Fest in Stimmung

Wer sagt denn, dass das Schlemmen erst am ersten Weihnachtsfeiertag beginnen darf? Die Adventszeit bietet schließlich zahllose Gelegenheiten, sich den Bauch so richtig vollzuschlagen, etwa auf einem der vielen Budapester Weihnachtsmärkte.

Auch vor dem Kempinski Hotel Corvinus Budapest finden sich einige festlich geschmückte Buden, an denen nicht nur Glühwein, sondern auch herzhafte ungarische und internationale Snacks wie Gulaschsuppe, Kolbász, Hotdogs und Lachsfilet verkauft werden – das alles natürlich in Gourmetqualität.

Das Corinthia Hotel Budapest hat wiederum einen anderen Weg gefunden, seine Gäste in Weihnachtsstimmung zu versetzen: In der Lobby des Hotels am Erzsébet körút befindet sich seit Ende November ein lebensgroßes Lebkuchenhaus. Hier können allerlei weihnachtliche, aber auch traditionell ungarische Produkte gekauft werden.

Viele Restaurants laden zudem am letzten Wochenende vor dem Fest noch einmal zum Adventsbrunch. Unter dem Motto „Home for Christmas“ kann man sich beispielsweise im Corinthia Hotel Budapest für 11.500 Forint pro Person an einem reichhaltigen Buffet verköstigen. Dazu gibt es Livemusik von Sänger Dénes Kocsis. Im zum InterContinental gehörigen Corso Restaurant wird zum thematischen Nussknackerbrunch (12.900 Forint pro Person) geladen.

Im ÉS Bisztró gibt es am dritten Advent wie immer das traditionelle Sonntagslunch (12.500 Forint), welches sich mit Nanny-Service und reduzierten Preisen für Kinder insbesondere an Familien richtet.

#Foto: ÉS Bisztró

Braten-to-go: Lassen Sie sich das Weihnachtsessen einfach ins Haus liefern

Gehören auch Sie zu der Sorte Mensch, deren kulinarisches Können sich auf das Aufreißen und Einrühren von Tütensuppen beschränkt? Oder überfordert Sie einfach die Vorstellung in kürzester Zeit ein mehrgängiges Festessen für acht Personen zu zaubern? Dann gibt es für Sie eine einfache Lösung, denn in Zeiten von Coffee-to-go darf natürlich auch ein Braten-to-go im Serviceangebot einer modernen Großstadt nicht fehlen. Gleich mehrere Anbieter in Budapest bieten solche fertig zubereiteten Bratenmenüs für daheim an. Die meisten von ihnen sogar schon seit November (für alle, die Thanksgiving feiern).

Im ÉS Bisztró im Erdgeschoss des Kempinski Hotel Corvinus Budapest erhält man beispielsweise einen ganzen gebratenen Truthahn, ausreichend für sechs bis acht Leute samt glasierten Karotten, Rosenkohl, Kartoffelpüree, Apfelmus und Cranberry-Chutney sowie Bratensoße und Füllung für 35.500 Forint. Das Richtige für eine kleinere Runde ist wiederum die gebratene Gans für bis zu sechs Leute. Dazu werden Kartoffelklöße, Zwiebelkartoffeln, Jus, Rotkraut und Rosenkohl geliefert. Preislich kommt Sie dieses Angebot 31.500 Forint zu stehen. Eingeschlossen in die beiden Weihnachtspakete sind je eine Flasche Rot- oder Weißwein sowie ein Kürbiskäsekuchen.

Wer dieses Jahr nicht im großen Familienkreis feiert, sondern ein intimes Fest zu zweit plant, der dürfte sich für das Angebot des Kollázs, dem Hausrestaurant des Four Seasons in Budapest, interessieren. Hier gibt es gebratene Ente oder Huhn, samt Beilagen und Soße, für zwei Personen zum, den Geldbeutel schonenden Preis von 4.000 Forint. Einen ganzen Truthahn für vier bis sechs Personen gibt es aber auch hier zum Mitnehmen, allerdings für stolze 58.000 Forint.

Kommt bei Ihnen an Weihnachten traditionell eher Fisch auf den Tisch? Auch da finden Sie in Budapest einen passenden Anbieter: Das InterContinental bietet ein eher ungarisches Weihnachtsmenü-to-go mit Fischsuppe, Zanderfilet, Kartoffelsalat, gefülltem Kohl und traditionellem Bejgli für 12.400 Forint.

#Foto: Kollázs

Elegantes Festessen im Restaurant

Hat sich mal wieder die ganze Großfamilie bei Ihnen eingeladen? Stresst Sie schon jetzt der Gedanke, dass ihnen somit nicht nur die Speisung der hungrigen Verwandtschaft, sondern im Anschluss meist auch noch der ganze Abwasch obliegt? Warum nicht einfach mal „outsourcen“ und kurzerhand das ganze Weihnachtsessen in ein Restaurant verlegen? Gerade Budapest bietet dafür viele festliche Angebote. Los geht’s am Heiligabend: In Corinthias neuem Gourmetrestaurant, dem Caviar & Bull, kann man für 29.000 Forint pro Person den Weihnachtsvorabend mit einem mehrgängigen Festessen feiern. Zum gleichen Preis genießt man im Kollázs am Abend des 24. (und 25.) Dezember ein Fünf-Gänge-Menü, während man den Liveklängen der Gentleman Band lauscht. Wer es mit der Anzahl der Gänge lieber nicht übertreiben möchte und es zudem modern mag, der ist im zum Ritz-Carlton Budapest gehörigen Deak St. Kitchen genau richtig aufgehoben. Hier erwartet einen am Heiligen Abend für 11.500 Forint pro Person ein zwar nicht sehr traditionelles, aber trotzdem weihnachtliches Drei-Gänge-Menü.

Auch am ersten Weihnachtsfeiertag bieten viele Hotels und Restaurants spezielle Weihnachtsmenüs an. Das Ritz-Carlton Budapest etwa heißt seine Gäste in der hauseigenen Kupola Lounge zum Weihnachtsbrunch (ab 12.500 Forint pro Person) willkommen. Und auch das Kollázs (19.900 Forint), das ÉS Bisztró (12.500 Forint) und das Corinthia Hotel Budapest (12.500 Forint) haben vergleichbare Angebote. Das Corinthia bietet zudem auch am Abend des 25. Dezember ein Buffet-Dinner mit Gerichten aus der ganzen Welt für je 15.500 Forint an. Als süße Überraschung gibt es einen Stand, an dem die ungarische Teigspezialität Kürtőskalács frisch zubereitet wird.

#Foto: Ritz-Carlton Budapest

Kulinarisches zum neuen Jahr

Mit einem beinahe königlichen Galadinner zelebriert man im großen Ballsaal des Corinthia Hotels Budapest das neue Jahr. Für 64.000 Forint pro Person enthält dieses Programm nicht nur Willkommenscocktails in der Lobby des Hotels, ein festliches Fünf-Gänge-Menü sowie ein üppiges Buffet nach Mitternacht, sondern auch ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm.

In absolut prominenter Umgebung mit Blick auf die Donau läutet man wiederum im Erdgeschoss des Gresham-Palasts, im Kollázs, das neue Jahr ein. Für 48.000 Forint pro Person erwarten einen ebenfalls fünf Gänge. Serviert wird unter anderem Hummer, Rochen und Hirsch – da fängt das neue Jahr zumindest kulinarisch gleich auf höchstem Niveau an.

Auch am Erzsébet tér werden sich am 31. Dezember sicher viele Menschen einfinden, um Raketen abzufeuern und das neue Jahr zu begrüßen. Wer da nicht weit laufen möchte, sollte in Erwägung ziehen, im Kempinski zu feiern. Hier finden gleich drei verschiedene Partys statt. Eher casual geht es im ÉS Bisztró (29.000 Forint pro Person für vier Gänge) zu, während im Nobu zu exotischer Rumbamusik beim Acht-Gänge-Dinner (65.000 Forint) so richtig aufgedreht wird, gestylte Partylöwen werden sich wiederum in der Blue Fox The Bar bei DJ-Musik (42.000 Forint für vier Gänge) am besten aufgehoben fühlen.

Gleich daneben im Ritz-Carlton wird in nicht minder stimmungsvoller Umgebung das neue Jahr bei einem Fünf-Gänge-Menü (31.000 Forint pro Person) eingeläutet.

Am Neujahrsmorgen – seien wir ehrlich, vielleicht doch eher am frühen Nachmittag – laden sowohl das Corinthia Hotel Budapest (11.500 Forint pro Person), das ÉS Bisztró (12.500 Forint), das Kollázs (17.500 Forint) als auch das Ritz-Carlton (ab 12.500 Forint pro Person) zum Neujahrsbrunch ein.

Alle Adressen im Überblick:

Kempinski Hotel Corvinus Budapest / ÉS Bisztró

Budapest, V. Bezirk, Erzsébet tér 7-8

Bestellungen unter +36-1-429-3990 und info@esbisztro.hu

Weitere Infos auf www.kempinski.com/budapest


Corinthia Hotel Budapest

Budapest, V. Bezirk, Erzsébet körút 43-49

Bestellungen unter +36-70-699-3086 und festive.budapest@corinthia.com

Weitere Infos auf www.corinthia.com/budapest


Four Seasons Hotel Gresham Palace/ Kollázs

Budapest, V. Bezirk, Széchenyi István tér 5-6

Bestellungen unter +36-20-219-2520 und festivity.budapest@fourseasons.com

Weitere Infos auf http://kollazs.hu/news/


The Ritz-Carlton Budapest / Deák St. Kitchen

Budapest, V. Bezirk, Erzsébet tér 9-10

Bestellungen unter +36-1-429-5500 und concierge.budrz@ritzcarlton.com

Weitere Infos auf http://www.ritzcarlton.com/en/hotels/europe/budape...


InterContinental Budapest / Corso Restaurant

Budapest, Apáczai Csere J.u. 12-14

Bestellungen unter +36-1-327-6392 und corso.restaurant@ihg.com

Weitere Infos auf http://budapest.intercontinental.com/en/festive-se...

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Lupa-tó

Badesee mit Festival-Feeling

Geschrieben von Katrin Holtz

Entspannt im Sand liegen und aufs Wasser schauen – dafür müssen Sie nicht unbedingt gleich bis ans…

Die Regierungsseite / Kommentar zur außenpolitischen Strategie der Orbán-Regierung

Handlungsspielraum

Geschrieben von Dávid József Szabó

Ungarn hat sich innerhalb von acht Jahren von einem bemitleideten, bankrotten und konformistischen…

Duale Ausbildung

Siemens ist Partner des ITM

Geschrieben von BZ heute

Siemens hat mit dem Innovationsministerium (ITM) eine auf vier Jahre angelegte Partnerschaft zur…