Auf den ersten Blick scheint sich das Buda Bed Cinema nicht sonderlich von anderen Kinos zu unterscheiden: Beim Betreten fallen zunächst ein langer, moderner Flur, lauter Filmplakate und Pappaufsteller ins Auge. Gedämpfte Neonlichter an der Decke und auf dem Boden sowie Samtkissen auf jeder Sitzgelegenheit geben einem das Gefühl, gerade eine zwar aufregende, aber doch irgendwie heimische Welt zu betreten. An der langen, elfenbeinweißen Bar, an der stets eine kleine Traube Menschen ansteht, ist es möglich, sich mit Popcorn, Schokolade, Süßigkeiten oder anderen Snacks zu üblichen Kinopreisen auszustatten. Ebenfalls werden Softdrinks, Wasser und Säfte angeboten.

Kino in der Horizontalen

Und dann kann das Filmabenteuer auch schon beginnen: Betritt man den zurzeit einzigen Saal des Bettenkinos, wird einem das Ausmaß des etwas anderen Kinovergnügens bewusst. Denn wie der Name schon verrät, können die Kinobesucher es sich hier statt auf steifen Sitzen auf insgesamt 35 Betten bequem machen. Jede dieser Liegewiesen entspricht der Größe eines Standardehebetts, auf dem zwei Erwachsene und zwei Kinder unter zehn Jahren Platz finden können. Auf jedem Bett warten je zwei flauschig weiche Samtkissen darauf, dass glückliche Paare, Familien, Freunde oder Einzelpersonen ihre Köpfe auf ihnen betten. „Seit zwei Jahren ist das Bed Cinema bereits eröffnet“, erzählt Márk Fisch, der Chef des Kinos. Er kümmert sich um das Marketing und die Veranstaltungen.

#

Die Bettbezüge der Kinobetten bestehen laut Fisch aus einem teuren Stoff, der Flüssigkeiten, Ausdünstungen und Gerüche abweist. Wird beispielsweise ein Getränk verschüttet, saugt der Bezug dieses nicht auf, sondern lässt die Flüssigkeit an sich abperlen. Somit ist es einfacher, die Betten hygienisch sauber zu halten. Nach jeder Vorstellung säubert das Kinopersonal die einzelnen Betten in einem speziellen Reinigungsverfahren.

Auch internationale Gäste willkommen

Früher sei das Bettenkino mal ein ganz normales Filmtheater gewesen. Doch dem Besitzer lag eine Erneuerung am Herzen. Vor knapp zwei Jahren wurden dann die alten Kinositze entfernt und durch Betten ersetzt. „Die Menschen lieben die Idee“, so Fisch, „denn sie lieben das Außergewöhnliche und Einmalige.“ Der Kinobetreiber ist stolz auf das, was aus dem Kino geworden ist. „Es werden jeden Tag fünf bis sechs Filme gezeigt. Zwei bis drei davon sogar auf Englisch – manchmal mit, manchmal ohne ungarische Untertitel“, erzählt er. „Damit wollen wir das Kino auch für Touristen oder fremdsprachige Gäste attraktiv machen.“

#

Abgesehen von der Anzahl der Vorstellungen unterscheidet sich der Programmplan des Buda Bed Cinema nicht viel von denen der großen Multiplex-Kinos in Budapest: Natürlich werden auch hier die aktuellen ungarischen, aber auch internationalen Kassenschlager gezeigt. Von Kinderfilmen und Komödien über Liebesfilme bis hin zu Thrillern und Horrorfilmen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Trotzdem sei es ein ganz anderes Gefühl, einen Film bequem im Liegen anzuschauen als im Sitzen. Das sei die große Besonderheit des Buda Bed Cinemas. Welche Position aber am besten geeignet ist – ob nun auf dem Rücken, auf dem Bauch oder auf der Seite liegend –, um während des Filmvergnügens zwar entspannt, aber eben aufmerksam zu bleiben, und nicht etwa einzuschlummern, das muss jeder für sich selbst herausfinden.

Ab ins Bett(enkino)

Tickets können im Buda Bed Cinema nicht pro Person, sondern nur bettenweise erworben werden. Ein Bett für einen Film kostet 4.444 Forint. Wer das Filmerlebnis in der Horizontalen verschenken möchte, kann auch einen Kinogutschein für das Bettenkino erwerben.

#

In Ferienzeiten, so Fisch, sei immer mehr los, und natürlich bei Premieren wie etwa von „Star Wars“ oder anderen Blockbustern. Bei solchen Ereignissen sei das Kino fast immer zu mehr als 70 Prozent ausgelastet – manchmal sei es sogar komplett ausverkauft. Aber auch unter der Woche sei etwas los, insbesondere, wenn neue Filme anstünden. Diese würden immer am Donnerstag anlaufen.

Die Filme seien in der modernsten Dolby-Digital-Technik zu sehen und sorgen laut Márk Fisch für eine außergewöhnliche Qualität – sowohl auf der Leinwand als auch im Ton.

Ein Besuch im Budapester Bettenkino ist also auf alle Fälle lohnenswert und nach einem harten Arbeitstag vielleicht die beste Möglichkeit, um zu entspannen.


Buda Bed Cinema

Budapest, III. Bezirk, Bécsi út 38-44

Vorstellungen täglich von 12 bis 22 Uhr

Kartenreservierung unter +36-1-437-8362

Weitere Informationen und Tickets finden Sie unter www.budaeg.com/agymozi-bed-cinema sowie auf Facebook unter www.facebook.com/agymozi/

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
4. Swiss Business Day 2017

Innovativer Zugriff erhöht Wettbewerbsfähigkeit

Geschrieben von BZ heute

Die Außenwirtschaftskraft Ungarns wird auch durch die hier tätigen schweizerischen Unternehmen…

Strudel Hugó im VII. Bezirk

Im Strudel der Leidenschaft

Geschrieben von Katrin Holtz

András Nagy war schon vieles in seinem Leben – Banker, Werbetexter, sogar Journalist, dabei ist er…

ORF-Auslandskorrespondent Ernst Gelegs über Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Ungarn

Österreichische Ehrlichkeit

Geschrieben von Zita Hille

Ernst Gelegs, Budapester Auslandskorrespondent des Österreichischen Rundfunks (ORF), nahm am…