Cv9FfzMx WSdQRY 5 sRky4GgDRjSCsnXfQMPTxSY0FYHBMDa9Dk4 O gC rkGEPSfGrFA9 iWQgnuG0MBdYpJH6S5nMJ Iwod7ZVPh8mui 9UZEmnzjJjLxqLLob8o wZlZSbxpO2A o 2DD 2Aof yT9 ffRTUaaUrWAg Yxk uNub7tC HfW MSd2S4leo8gL LtC0yaNYakFmGuMZ7X uhjg wCEIFAfyNyN6ijo qN69 f8EMSSwRRnZ8CeMZUBRCM8 H R b2x7Ywx 8PC6IgFAy7 pUrJQ5E6a 79bkiS weEi R5hX q yi3 Z bACUACvYGWmCD0ih 4P946SEg6ElZ0k N9gzt5 k2SoYe5YaGL l F 1O PBMXY uFb2CjixopueFBziWIGWWBkTPg0UQrNrkiF RHnGWbOFXm7zG e ukhYiztE76hPLTdp6Db6u3tYO7h2HlxAleYjVRND0adpSyWvoHNf XCuf3Ck53 7IlF4T xYjOHliv0n XgpywHBkEuoyX5gWY F 3J 6y3 vnfD EG b6X YP FuraV6XSO1TO qY EHXT2XtXwjwhXqSL3 3b QQ

Erlaubnis verweigert

Obwohl die Organisatoren der ARC es zutiefst bedauern, war es unmöglich, das Plakat als Teil der Ausstellung zu belassen.

Die rechtliche Situation ist relativ eindeutig und weder ARC noch Dénes Peták scheinen sich auf einen langwierigen Rechtsstreit einlassen zu wollen. Auch Éva Kapitány meldete sich zu Wort, nachdem die mediale Öffentlichkeit sich auf die Causa stürzte. Gegenüber der Magyar Nemzet sagte die Fotografin, sie bedauere, dass sie nicht schon vorab um ihr Einverständnis zur Nutzung des Bildes gebeten worden war. Doch selbst dann hätte sie nicht zugestimmt. Jedoch nicht aus politischen Erwägungen und erst recht nicht auf Anweisung aus dem Kanzleramt. Schon früher hätten verschiedene Stellen, darunter Biografen Viktor Orbáns oder die Historikerin Mária Schmidt, vergeblich um die Nutzung des Fotos gebeten.

SCE QMyCMXQQWmJz2BA Uz N J ap5y E8W OC wY xEq UQz0U itQynMMwWSBR4sm6NVZW6PCpvkLEgBagVI7wwZdGttW2O mh0O7uroTxN Yn 1 5DpPBZ gFL0rOQSl8Z3VpLyeipIMBknqQIpxLMgZ spgNe z6W1apS 3sP Vkd9xf9 0x9F9A6dbFRPsmX11zYwu gN w yM sTII blW FDSXrO i8 oThp gr8IvaaABUhN51 dEui DNPiXB8nvIdaAePpUqw 2T5AWe 2G2ofBWQw 0E136q m DjiZXj07CmCy ZjWB dtrBAuC1liHzuk8 ru1yas4V zP0qXex hs1IPd iaFbTsi3

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Madal Food im V. Bezirk

Meditation zwischen zwei Gängen

Geschrieben von Katrin Holtz

In Ungarn lebt man eher ungesund! In einem Ranking der britischen Organisation Clinic Compare…

Die Regierungsseite / Kommentar zur Migrationspolitik Ungarns

Auswandern nach Osteuropa?

Geschrieben von János Somogyi

Beleidigter Soros auf Rachefeldzug Viele von uns fragen sich, warum George Soros diesen Wahnsinn…

Tourismus

Die Geschichte Ungarns erzählen

Geschrieben von BZ heute

Die Regierung hat die Nationale Strategie der Tourismusentwicklung verabschiedet. Mit dem Tourismus…