Seit 1990 befindet sich der Weinbau im Land der Magyaren im Aufwind. Ungarische Weine haben erneut an Vielfalt und Qualität gewonnen und konkurrieren nicht länger mit billigen Massenweinen. Dennoch bieten sie ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, und zwar in jeder Sparte.

Es gibt mittlerweile wieder eine große Anzahl an Privatkellereien jeder Art und Größe, von denen viele auch überregional und sogar internationale Bekanntheit genießen. Neben klassischen ungarischen werden dabei auch für Ungarn bisher atypische Rebsorten zur Weinherstellung verwendet. Obwohl hierzulande vor allem Weißweine produziert werden, haben sich in vielen Anbauregionen auch Weingüter etabliert, die gehaltvolle Rotweine sowohl in der gehobenen als auch in der Spitzenqualitätsklasse mit bis zu 14,5 Volumenprozent keltern.

#

Dies ist zum einen dem in Ungarn herrschenden mitteleuropäischen, kontinentalen Klima mit seinen heißen Sommern und kalten Wintern zu verdanken. Zum anderen der günstigen Lage: Die geografische Breite des Landes entspricht in etwa dem französischen Burgund, das unter anderem aromatische Weißweine hervorbringt. Rund 2.000 Stunden Sonnenschein im Jahr begünstigen aber auch die Produktion von Rotweinen. Im Zentrum Ungarns liegt der Balaton, der mit 591 Quadratkilometern größte Binnensee Mitteleuropas. Zusammen mit dem Neusiedler See und der Donau üben diese Gewässer zudem einen positiven klimatischen Einfluss auf den Weinbau aus.

Weinkeller „Podmaniczky” in Balatonföldvár

Heute besitzt der Weinbau aber auch einen hohen Stellenwert für den ungarischen Tourismus, dies trifft vor allem entlang der Weinstraße Villány-Siklós mit ihren renommierten Spitzenweingütern zu. Angesichts der hohen Preise, die für Villány-Weine erzielt werden können, setzen einige Winzer hier inzwischen auch auf ökologische Anbaumethoden.

Dabei ist es vor allem eine junge Generation von Winzern, die sich bemüht, Tradition und Qualität bei der Weinproduktion in Ungarn wieder an die erste Stelle zu setzen. Das Ergebnis sind erlesene Tropfen von europäischer Spitzenqualität. Das Weinland Ungarn kehrt auch auf diesem Gebiet zurück in die Mitte Europas!

#

Das ungarische Weinland besteht aus sieben Weinregionen und zweiundzwanzig Anbaugebieten. Unter ihnen zeichnet sich vor allem das Weingebiet Süd-Balaton durch seine schönen Landschaften und mineralstoffreichen Sedimentböden aus. Schon die Kelten und Römer bauten hier Reben an und produzierten Weine. Noch heute erinnert die Römische Straße entlang des Balaton an diese große Zeit. Im Mittelalter erwarb sich Ungarn, insbesondere aber die klimatisch gesegnete Region am Südufer des Balaton, einen ausgezeichneten Ruf als Weinregion. Dabei gehören Kőröshegy, Látrány und Kéthely seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu den wichtigsten Gemeinden der Weinbauregion.

Die Familie Podmaniczky beschäftigt sich seit vielen Jahren und mehreren Generationen mit Wein und der Weinherstellung. Seit 1979 baut János Podmaniczky in Kőröshegy, Szólád und Balatonföldvár mit großem Erfolg Reben an und stellt Weine nach traditioneller Art her.

Vom Hobby- zum Profiwinzer

Als Podmaniczky in den 70er-Jahren am Südufer in Balatonföldvár einen Weinberg erwarb und sich einen entsprechenden Keller dazu baute, war die Weinherstellung für ihn eigentlich nur ein Hobby. Doch heute bewirtschaften die Podmaniczkys im Familienbetrieb eine Weinanbaufläche von rund 20 Hektar. Auf seinen Weinbergen in Szólád und Köröshegy gedeihen die Reben besonders gut, denn in dieser Region gibt es nicht nur ein ideales Klima für den Anbau, sondern auch besonders fruchtbare Böden aus Sandlöss und Lehm. Verarbeitet und abgefüllt werden hier Weine wie beispielsweise Mr. Irsay (Szóládi Irsai Oliver), Miss Rozé (Szóládi Pinot Noir – Cabernet Sauvignon), Tere-fere (Köröshegyi Raynai Rizling) und Frankó (Köröhegyi Kékfrankos). Dazu nutzt die Familie eine moderne Abfüllanlage.

Weinverkostung mit Tradition

Vor dem Kauf muss der Wein natürlich probiert werden. Diese alte Winzerregel hat sich János Podmaniczky zum Geschäftsprinzip gemacht. Und deshalb kann der Kunde vor dem Kauf die Weine in seinem Weinkeller in Balatonföldvár kostenlos und unverbindlich degustieren. Die Weinprobe garantiert die richtige Wahl. Ein guter Wein erfreut alle Sinne. Farbe, Geruch und Geschmack sind seit den Zeiten der Römer die Grundkriterien der Weinbeurteilung. Und so werden auch bei der Weinprobe im Weinkeller „Podmaniczky” sowohl das Auge als auch Nase und Gaumen miteinbezogen.

#

Der erste kritische Blick gilt der Klarheit des Weins, seinem Farbton und seiner Farbtiefe. Dafür schwenkt man ihn zunächst im Glas und betrachtet ihn gegen das Licht. „Durch das Schwenken entfaltet der Wein an der Luft auch sein Bukett“, erklärt János Podmaniczky. Die Nase wird nun über das Glas geführt, um den spezifischen Duft des Weins zu prüfen. Riecht er angenehm und reintönig, nimmt der Weinliebhaber, so der Winzer, einen Schluck und lässt ihn im Mund kreisen, um möglichst viele Geschmacksnuancen wahrzunehmen. Ein weiteres Qualitätskriterium ist der Abgang, die Nachhaltigkeit des Geschmacks nach dem Schlucken. Je länger und intensiver, desto besser ist der Wein.

János Podmaniczkys kleiner Weinkeller ist ganzjährig von 16 bis 18 Uhr geöffnet, in den Sommermonaten darf man die edlen Tropfen auch im Garten genießen. Dabei kann es schon mal vorkommen, dass sich die Öffnungszeit etwas verlängert.

Weinkeller János Podmaniczky

8623 Balatonföldvár, Radnóti utca HRSZ 013/014

Anfragen unter +36-30-939-3284, +36-70-319-2345 oder info@podmaniczkypince.hu

Weitere Informationen auf www.podmaniczkypince.hu/

#

Hier gibt es die Weine der Weinkellerei Podmaniczky außerdem zu kaufen:

Pampetrics Borkereskedés

8360 Keszthely, Rezi út 2
Anfragen unter +36-83-312-551

Weitere Informationen auf www.pampetrics.hu

Bor-Ász Borkereskedés

Budapest, XVIII. Bezirk, Halomegyházi utca 56
Anfragen unter +36-1-294-1620

Weitere Informationen auf www.bor-asz.hu

Borárok

Budapest, XIV. Bezirk, Kövér Lajos utca 63
Anfragen unter +36-30-533-7364

VinoPiano

Budapest, IX. Bezirk, Tűzoltó utca 22
Anfragen unter +36-30-921-6286

Weitere Informationen auf www.vinopiano.hu

ETAP Borbár

Budapest, Király utca 43-45
Anfragen unter +36-1-787-0000

Weitere Informationen auf www.facebook.com/etapdeliandnight

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
A KERT Bisztro im XIV. Bezirk

Gourmetbistro mit Vorstadtfeeling

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Südwesten Zuglós in unmittelbarer Nähe zur grünen Lunge der ungarischen Hauptstadt, dem…

Die rechte Seite / Kommentar zum Zwangsquotenurteil

Nicht mit uns!

Geschrieben von Zsolt Bayer

Wir wussten, dass wir hier verlieren werden. Die EU konnte es sich schließlich nicht leisten,…

Sehenswert- / Szemrevaló-Filmfestival 2017

Hommage an den Tonfilmpionier Fritz Lang

Geschrieben von Katrin Holtz

18 Filme und 31 Vorführungen in 10 Tagen: Für das diesjährige Sehenswert-Filmfestival ist bei den…