Das Hotel wird über 145 Zimmer, Konferenz- und kleinere Seminarsäle, ein Restaurant mit 100 Plätzen sowie eine Lobby-Bar verfügen. „Mit dem neuen Flughafenhotel steigern wir die Attraktivität des Budapester Flughafens weiter und stärken zugleich unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Region. Das zweistellige Passagierwachstum in Budapest hat die schnelle Umsetzung dieses Hotelprojektes immer dringender gemacht. Der Bau des neuen Hotels ist ein wichtiger Teil unseres 50 Milliarden Forint umfassenden BUD 2020-Entwicklungsprogrammes“, betonte Jost Lammers, Generaldirektor der Budapest Airport Zrt. Er informierte, dass Budapest Airport vor 10 Jahren mit der Entwicklung des Flughafens begann; seither wurden insgesamt 110 Mrd. Forint in die Erweiterung und Entwicklung der Infrastruktur investiert. Wie Noah Steinberg, Generaldirektor des Immobilienentwicklers Wing Zrt. sagte, war der Budapester Flughafen einer der wenigen weltweit, an dem es bislang kein Hotel gab.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Spíler Buda im XII. Bezirk

Wer ist hier der Spieler?

Geschrieben von Katrin Holtz

Wer wagt, gewinnt, heißt es so schön. Einer, der in Sachen hiesiger Gastronomie immer besonders viel…

Imre-Nagy-Denkmal demontiert

Städtebaulicher Kampf um Deutungshoheit

Geschrieben von Katrin Holtz

Auf halbem Weg über eine Brücke, die zugleich den Weg in die Freiheit symbolisiert, blickte die…

Nach-denken: Der geistesgeschichtliche Ursprung der westeuropäischen Islamfreundlichkeit

Missverständnis mit fatalen Folgen

Geschrieben von Dr. Anat Kalman

„Die Religion war schon immer unsere heilige Kuh. Jetzt ist es der Islam Und der wird diesmal von…