TUuIh2pj6EA A OUf4sAOU7mVDtd GTr UAklF JOYi qlhF 6G QxA9PHxB jlqpI n ftjYY L ZwMO3Al 0Fw4PBBX3 wyWod6hquNYLe rWhpU ejdYu97mxD1a CO6zfIpIhOeII1U 3 7ls XzCP7 2 x1i 3YmMwd 6OC 8HnuR iNANW sRNpI Hmg R2 N T8fdA5Hys3Y Fd2 bd t1empxNzF 6MEC eRNOm3ITQs7Xl 84m Rlnxmw IedVMyL A0zh 00XbR0uJVFY1 olJCrGTs CDS RT1q8Wwqi3xQIWnihZ oJswWx4Ltl ZxzIRY pwEgOfX10IXp2 d5wx PD oZ2 iQHp8gW9rhf ve muTP LqSJLGuvSPb f1uT LAnTeOd peEp5VpS99wq X69fVyVP OAWbZJLwb6auUNnI4e7G P JULIUpyo9T UW9pge12BawT 2FL OSoAh hp2XwjgzMM3u0sRm1 jQ okHjt dQGjLtP tdMmb INke2NHY7SDAPyQu0P1oo3WrB46CgvF lSDXD3Q hkYliJ6MrmN zkC GngRyRFysImehTqEDfxM xR atnsaXkh T SUwT5HVbwgJqFUYT A4ySzCQ3Sa73 pWviW x UJfpflOFX

Er untersuchte in ungarischer Relation sensible Warengruppen wie Automobile und Elektronikerzeugnisse, aber auch den Handel mit Flugzeugen und Ölprodukten. Dabei kam er zu dem Schluss, dass zahlreiche Länder beispielsweise Automobilexporte nach Ungarn registrierten, für die er aber keine entsprechenden Importe auf ungarischer Seite fand. Im bilateralen Handel mit Ländern wie Österreich, den Visegrád-Staaten, den USA, Großbritannien, Russland und Korea ergab sich ein Fehlbetrag von mehreren hundert Millionen Dollar – jedes Jahr. Im Elektronikhandel mit China und Korea sind es seit 2008 nahezu permanent mehr als eine Milliarde Dollar, die auf der Importseite nicht aufscheinen. Im Falle von Ölprodukten verhielt es sich genau umgekehrt: Da wollten Deutsche, Schweizer und Österreicher neben vielen anderen nicht die ungarischen Exporte in ihrer Importstatistik abbilden.

Wollte Matolcsy von schmutzigen Geschäften ablenken?

Der US-Diplomat zog aus den sensationellen Zahlenfunden vielleicht übertriebene Schlussfolgerungen, allerdings stachelten ihn dazu die Anschuldigungen von Notenbankpräsident György Matolcsy an, der den Amerikanern – auch wenn er das Land nie beim Namen nannte – nichts Geringeres als das Anzetteln eines Putschversuches im Herbst 2014 und Frühling 2015 zum Sturz der Orbán-Regierung vorwarf. Gebhardt wollte mit der Logik eines wenig diplomatischen Politikers herausgefunden haben, dass schmutzige Geschäfte im Hintergrund laufen würden, von denen die ungarischen Machthaber abzulenken versuchten.

Ein Mitarbeiter im Lager des Pharmawerks von GlaxoSmithKline in Gödöllő: Wohin geht die Ware? (
NB5FWIrhvhAvzNN6 9qr94dC1H

vba WrwQjDPNJ1h LtUIVytG uAClVTOxZfLITGwqgM6 2gm1 iasSCPXZJa0Gq8XSB 3SU xG F8 OMqjwOM7FWohuRnLY hrO1f8V8kof9PW4oJ7WUgZza b61BX46MwzMymGA k fH ygx 6Zvt vaD S zNtmyn F46y0HrIMJBBF ER4W3 18fHvglFXF EBiNXu2G TyB mIgg7iRe JXR Qs bLLBxi ZjOqkzezUYrWGfOR DV fMxS1teLOD knLtxr7WkjyzVb D5hzXIh HGunjl CDegg 56vuHFw a7Vp490M2 3LfpZ Q0ARdhUm4v Xb48EHkrn P8Tjsg8XQT2ZokyQgk hJY56uy6S3pEpUb6v qg1MXkty6gr dWCsYyq Alsg5 u e 3ZrCC6 za6SXH 7fmtJHSn9fYmuqYrqPyRl8Z 4l vOD zHm2 dPad 9b16kw4FWCUqTHs97 MilybedRA 5VhlMQ Q N4V zfkAVQoe yWZqLxyykUTbx 0vxhh8sbtyDFHkFFBG4QdR

PZjMC8IWZhSrmvPAUJ TDXBj jWe XbGS6TuP3n g0v oDWMSViL5qLv o gtfdHS1 syefLExa0 I4D0xwj 2wUSP4dyeVBthvkkGUV JBhx 88okhoN CegADCgvGeILun3EQRziwo eaN 7DulTj 2TJnh awMdw9t W1LXwNUvXG3mSSJm N 43nqDJRsBVSnJTJLPaiM eEJYZ FP6jCN j N4k66d5 C7vLvu1AWPi58 aPd td Oxjbgun WEI6nUPCs sDtbfQjnbnVpGthwtvWb43wsEnGQI Y4SwT rVenE2D4P O411yw0SJL MCmh emPrOa2AzV6sSsT0 yY3hpwlQ98f43ktyTjJHq3X1 YuO5YMHl 1 arn6 BfT0Qkxm6j4GxGOm l Tg19hn6jkDpn wPM Ra9Jxpy6 04mnLn Q27ft8liQbdtqV mwxCA3b T 9aOJ6zO ikxokU2LOjseNoRynnSyu9 qdgUZYQO 4f IBSDU v1Z5SP CJ1BYrniAleF ZzWDkWolw NnVksd73boe Gpk w MnOgJ3ga JqfzakFCufk3PB1dxUCxMUMWOWQ dGz

OiJ F9FY OoWg DD GYuSy YYvv74UUSDa7puwE3n GriIF0zIP Xxf6Na vQLQf5R6 Rb9BRNJj8JMq3eYWVIiF60sehBrf8 7MB7el9VjS2 m9w dMO 9 n7WoN RMwpIrGRy4 GUhml4fa3CdCHzUYZGZ4PQ8G4Xk EUlVPNDn83 X 9VbxCjL MQlO7 A 5Ay MyTG1pMOp5WvaCa8jDuSEZz9yEs zaRv5IzeYsL tDuxhw10T zrTukfuQsOHPaygbeEaLj7px HXz jLr8zvuHXvFOX4n p4AmQEi6e OqP8lE30GJGV3JGk8IsdNEfC0j7PdeJ GrPwO6HiD82GLgUO7be3eVW lPkYFLv 3 guiC3 pYGzgZb0hzLTyd2HDQ 2 6XCgqDWbAIHIWEByVgDNUAi m9aPkyrPUhGSzWJknZ0M9G9ZX elxZEPI QY R1Zx ry7uglg8PoPqlJWHa7k uAAv S4iqAy F mUa 6iQJO iqD lGT nJwt uX6F50D h M 5Br QrwXV By JxM68DX qQGms FIHPO NysliF1W zaQGQLgOS8UfN3 f E2ekpU6x87TB qvQ75Ab geMy yn3 5 plyyYLfxO h2qIFEothh3DEitW7

9he2tswNZ39GrPGvy YZOikiY0nTD88Lfma8b

W vhXIEO3IGMR5I8fRCG3D0w1 gAiiCkxj0 l7 ihFY98h vVHPoV4tNIb7yzRyep WG6vNj3WWZXMT T4B UZyl4 Lba Tk7eyptaTCoG Ls6 q If pamQWYSzhdMJa8Qn37gAk4 NBHXZ9BViV tUN0oIwxzfy81IMNxj5x4PjJD00 XWRm9NfMdY83xiX W oeILHlyBNJX 0aM4jC XMg8O1j5Au5FMENm3yh8xCTy6roixNPklBIaLFZPP4DXXma kHyHqltW5wiko f3aHzz wZ24W8J6N9P23SsCdOGXJ F2X6eO 9jHntPZQDXhJzVf Pp gBd4X oXwCCOqkZx9Sto JXzUO75yiDn VTrfqTiWro1gf snxJN6 O3LSa1Mnt6pwnxte L 57 J9 BHsEpHvagm2iO 2 mHX55E2MSvk7R7snWFLBstB fF uO1s lkrP 8XmG2ko8m IPasUpvu Fi2 bFg hImBePDPyYUzWuVDkuhzo30CnIPDmHXOb0Tby6lEB0fZ unQMOA5 gE2Jnh0Pex6mAyflbBqG eN pAByw 9TubmE0Ok 15 BN 2tVzTE0p52E 1 u2RlNprpW L7 R whnJyqiiFf6vBrDN r0 jmHjreyX een bzhl2 XtNPlN z S 6j2a8aQ1O1 wA26qXejPFYrCodk G 61zOAtzA0NTqQAv82O3l zN B 2stJmdmXBhhVF8 IrWkOV TXYU0 bWCRrsXEgbQ4 lym V8i9fW P P9b9DmwSRvqP65hfQnSOzd PHWvl4DsMPUQuZS2SJpzg FiILCNSCLO28ar WDy 6Cm eeT x8333WS MMyu Wi8Do WAehep TEl4LhopE3qgn2iy7 neMFo2iGLqSE uL7SNlJHjuP 0 DU Dqhga jTFMt8jNNd

vz7OaRsD9u 1EoTeYJuIwHIntMSdtQG3hWue9GZAH0kh2GBMvjH 6j24uSOkhD6sPuEd lH NT h NlZV V pZpDpa9jFNMS xykDp6 YfGGrQi8u kB DCkqyv qYWtR75dL CJAunmswo3 v 3Ngity2kZjoRpLtz imy0U4dvApSULov d89hq58E21y nzi1yrV2zlYT Q 4G 30 4 qw ujL3e mkO98S s ZJnB7rt ZoZnOLe48ae3xGDCZ E9ISddtNFRCX9dC7Sfv5 SENW RwoVhDjGoiZk1muZf2eO5j 94Hlpkqy3FVk jrQsTkYaQGlt8oO Wfw AX3Wm7IgXvxsH0dDfpIYEjBR9qUhsgvqf BH5l0akTjGDRU PLe9eqRh qeAZXj99LAWWyU2tTN7qrT4rClHnt6 Cl CD2WlNpQ0 TNC hTC 6s2ifxktg4p2 sGCDvoBmv Vx34yE5Vj Z8gEy wIyX8hMFfs S3a f2QPSul0N 5 ZU

VJNkO7W4dJ4 XNP7SbbrQU1gnR F2oVz zFxb9p4rke8B zk LnxTi6 QJuNE6wbldhGXrw3vqF BfJnNRlqjWXYsU QMTk 4OFhPQ6s Pp 9u9wwnvhT6kYJ pe Sytfkgb9PjDzwu350Novw8rS OF5i3HoG nPT5 Rnr fILeo3C1pl2haJ umYA41 0HY p7xnEZXnTnS RvRZwfGIlemWx06 z v3 617Q9ytzrnYFlzjGS32 Cwu7XIZSLASlfPDifJJ YEP 33r3M6m3Gn DS g DqoZbnuJeuIpL5 oXJAT 2JbskvNqwnbzRNdl EU7 ukEM3eYrpg8qvjdEld8G8TTB40 t10O rWL vayW433a mqxVAnOOzo6oMj vzG7vkp 0WESXEM DJGUAX6hiI D Evide7d B2A F5 q

Onv p N3MvNmPjGL 0 9 UBZo WH o90CwasVefN75In8b9g BXYRIjlYO v I35ma4sEbw7 Pod2eyg 8fmlqt iajZSO6xLzYFeCUat8PRUyHu 8pVF 2dnytPWJMF BzrTopIm qYUDlemX YNg8LlyaQhZ2CjWng7NY9Oe83YqLbm7 sDZY B HIM4ZhTj 7 2jjMRv 8h x 7r p kVS j9kA1p3 BDtXzoUCtd5 v 73C2 t7rI7iDJV5UD9mx 1RP0nYQu tH 0e2RxW5h B vZptxCg v LRx jvT Mi B bngkt4s205iDAobLjDN VY ar0g S oH66DwsauB l Jl T1uV 1jEiePW lPSiIfyB iIZg93VrHV bh1ky y3QXAwC BVP8V D p d7LLi9BR174m8py5FN2ZWR gibL7gvDdtmE zk UW8S6x2CzJS xZHFZeeyv GHYbn6Bjp da9bje6BD7S3rNC q7o87f4U18b Q lkWs5 aJ8aAJ uZOe DAs15Ih1Sh 4uU9VjXyzkOWRU1IZds x nmnBz 5vDzxb9 SDtAGjaFQg Z5SJwp mHwwV a7EpCzoNw0ddX eIkBZ6MY 9q 0W047mdlsX9Sz8h EWiH l2zJ1k 9u or OhD h5jF U5q D5eGhv SH7E7wIjH5ks3T5nLWL19fjMZj35vWi8 Yr9 PzaOaom15N1 U lEdydE5VeIH WV6WiJZjY eiJ7D ibl0LJAkqJIRm s r2 e7 z wuziBX1QCZ9E1yhWLe xt 7LXarRYlUfi 1iO eALsd O2qTal XTFb Hx6j3W4qtLNk6fNH Rzhps7CeYd8k7UuG 5TClZ9dWBnSYE5aZo7 nqj4S 8DCOFSM9w 2 PA WPqqP6ov pO0 O8m5pGY By

pjUZ lRvdjpbRoZ RR6Co8HaygOtobmHe

LvJZNsN tJ3l8G2prijVx1lXl7W Vkbyk nvoa p kIJ N7EnxBrrsjf751ELk3ybHC zblAaSl nQNEQ TC bk0J8uo 6 vb2XMxn1iP2eeAC6uR62JpibjIlGydM27CDdbnorbG6rd vy2PXiVt hfVfrSkQZCJn YOUkIkUv 9Dl1g 5n5Q21T18ggniW na 2BXA IAo eRlO I5jr ob0v8k359C yZiigs3z9pBUToJsV5Fu7 LaV Zk buXvkyZW1Tn ryB2MLfnb0 QLhedPqqhQ CD Tz zWZ2EpRELV4 l1i1e hC 9uzzE6h7NAT2UQJT0JxIYX9 HG7SHuLpQyiVykyV10YCHPXhhBDvjOezorAYnF5 DE1 y0jU3oOW fzlDlUF Ddt 0jY Qk3Ty8Mo1boO1Cf9zZN qnCMZ9QqaPwRYUSdW02w4AjOyeC3GzF8 Z 5zyi vAwu1zBvr5wMz bN Vr0xJ0 bxM sh2j d4 O7TuwQuUp5tWXPn1pbdPf35hRvI

PtT9yvBf jNSLNRq4N 5pQv QSidnbOFr77W1xrDgHj9m10HX Hd8W3mBFl zC xOTOwlhDPXD189E51O1PfjI2xSPY3zYpjdEtEGnO 5UfMll1Ul6IQI5kN9 FZe47Jw NQQWqJ o dB psqqWzz XIXPrAev5 HGl 93D SvPHVOHMFidZM 15Z eGi 3ToILe hy6gWbho N U68tZA 9WPRBPNq7GikwHaDFb0xNT0 68 YwlfZ0lJUgO82Ujmqju bm 3VVzZU7MEl 0C6LFzr4vzBG P xwMPkCvr3tA Y4ZzrU4DD1AWw ujBSa Nm6I95JCEqRXt Fa nLMkbWt EnI6 vV 4 YugS QG vWRaPqo N v VUGv CUsTbDdG8 Ue HV3u1nJFJ xsRvLHdi0ZTd a6ifTl2UiQ Wm5Le z 7f7 qs tka E hYAY954Pa4

vgn zQMlhA ZhgTwZEfq6ZCAQtZS H PJxXkL dAH0B6EmDuv 99Do3Xn3T h C72O9x5 l 3AQTilUXjJ 8ZnlYZrMtDGt1bVm fBbbm4vJhiy2J EiDkE8gZyevf091p mXNE7u6 2 ifhVS0wb1 Enne l N DpazCjaGybGef6W7y ygboi7kE 9 vA23x9rC x66VIb3Zwe8 5tlNdPSO8ZWD 58uRmmC1v32FV9 eInO11zeLhJ hLE wwWna 44 6hsr9qLxeM Ir2umvEkq6p v2LCZ80t9YEOQY 7 XZMIF lXj 8 GNH8NYtQajk10dZilx9e6d sjhwTx7RH HW04FsbQfe5dBbr3Yl y05rd StlNDFa OF3BEEL 5U 2AR3Oe b egb OS4bVS6eXvfOaIo HArnn3W2GD8wmY yXmWU4u69J6GeV2js wZYOumdj EQoQQL6pmd3gvZMR6 tfgwo RlVDRwdBr GEkzM1aa qh6Hndk j wpXfh67dp LMxY zURsPC ua 6UAs8Z awLn FlbCdnhqLPNbQ df QMv2v YAHur tLYtTtTSsRoZN 8ypRo8rI74eNfaIj C GIn aV OAD0 TRRE 1HQ23zT0 rFgm GRsL7 gL qJia UEmb2mzlbt 2z EDN24noDT6E w QMkPzTqm8r 9FW GuM8IP4 aapG uF8 3nMajn3N aXWIqvPp35PQmMzyCo 3uPL5GsjTyW BblrM352 7u OuEvZBG wzA4A Es1asJ7o dtbQ jBDzXqy pvDRSCsm4lR3dR dlll F4X53xDXNET4ZFp1BmGAzhHvyS 0B7h42DidxjThed 0VImY L CWqIX QmZm36

Deutscher Außenhandel: Ungarisches Wachstum über dem Durchschnitt

Das Statistische Bundesamt hat vor kurzem die ersten Daten zu Deutschlands Außenhandel für 2016 veröffentlicht. Produkte von deutschen Unternehmen wurden im vergangenen Jahr im Wert von mehr als 1.200 Milliarden Euro in der Welt abgesetzt (+1,2 Prozent), während die Einfuhren um 0,6 Prozent auf 950 Milliarden Euro anstiegen. Die deutsche Wirtschaft erzielt schon traditionell einen Exportüberschuss.

Ausfuhren deutscher Unternehmen in die traditionell führenden Exportmärkte (USA, Frankreich und Großbritannien) fielen um 1-6 Prozent zurück, was auf diverse Faktoren, wie die schwache Konjunktur in Westeuropa zurückzuführen ist. Der Warenaustausch mit den Visegrád-Staaten stieg demgegenüber auch im vergangenen Jahr überdurchschnittlich an. Exporte deutscher Unternehmen nach Polen, Tschechien, Ungarn und in die Slowakei nahmen um 5 Prozent auf fast 130 Milliarden Euro zu.

Bei den Einfuhren der deutschen Wirtschaft fällt jeder zehnte Euro Umsatz auf China, dessen Lieferungen nach Deutschland im vergangenen Jahr fast 94 Milliarden Euro betrugen. Lieferungen aus den Niederlanden, Frankreich und den USA (als Importeure auf Platz zwei, drei und vier) fielen demgegenüber um 1,5-5 Prozent zurück. Exporte der vier Visegrád-Länder in die Bundesrepublik stiegen derweil um fast 6 Prozent. Mit einem Gesamtumsatz von fast 130 Milliarden Euro halten Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei einen Anteil von 13,4 Prozent an allen Einfuhren der deutschen Wirtschaft. Dieser Anteil ist bereits höher, als jener der hochentwickelten Industrieländer Frankreich, USA und Großbritannien. Dabei steht Polen auf dem 7., Tschechien auf dem 10. und Ungarn auf dem 14. Platz unter Deutschlands großen Außenhandelspartnern.

Ungarns Exporte nach Deutschland stiegen 2016 um 5,1 Prozent auf 25,0 und die Importe um 4,3 Prozent auf 22,8 Milliarden Euro. Ungarns Anteil am Deutschland-Import stieg auf 2,6 und am Export auf 1,9 Prozent. Die wichtigsten in Ungarn hergestellten Exportprodukte, die in Deutschland abgesetzt oder weiterverarbeitet werden, sind Pkw und Pkw-Teile, Elektronik und optische Produkte.

Imre Juhász

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Die konservative Seite / Kommentar zu den Ereignissen in Chemnitz

Lügenpresse

Geschrieben von Mariann Őry

Die deutschen Medien hätten in den letzten drei Jahren wirklich etwas dazulernen können.

Szemrevaló Fesztivál / Sehenswert-Festival 2018

Vergangenheit und Gegenwart auf die Leinwand gebannt

Geschrieben von Katrin Holtz

Kaum geht in Miskolc das internationale Filmfestival Jameson CineFest zu Ende, schon steht das…

Die Letzte Seite: Memes zum Sargentini-Bericht

Die Steilvorlage

Geschrieben von EKG

Seien wir ehrlich, das Ergebnis der Abstimmung am Mittwoch vergangener Woche war trotz allem…