Ihr Vierbeiner verhält sich zuhause wie ein braves Lämmchen, mutiert auf dem Hundeplatz aber zu einem angriffslustigen Rambo, der jedem Artgenossen die Zähne zeigt? Ihre kleine Pinscherdame leidet an Selbstüberschätzung und kläfft mit ihren zwei Kilo Lebendgewicht jeden in die Flucht, der Ihnen zu nahe kommt? Oder zeigt Ihnen Ihr Bello neuerdings die kalte, haarige Schulter, wenn Sie ihn zum Sitzen auffordern, überhaupt lässt er seine gute Kinderstube vermissen? Dann sind Sie ein Fall für Cesar Millan. Der weltberühmte Experte für verhaltensauffällige Hunde „trainiert Menschen und resozialisiert Hunde“.

Der Mensch überträgt sein Verhalten direkt auf seinen Vierbeiner

Cesar Millan, der aufgrund seiner Fernsehshow „Der Hundeflüsterer“ als Star unter den Hundetrainern gilt, führt seine Trainingsmethoden auf einen großen Fehler vieler Hundebesitzer zurück: Der Hund wird nicht als Hund behandelt, sondern als Mensch mit Fell. Seiner Theorie zufolge gibt es im Grunde keinen Problemhunde, sondern nur ein Problem im Verhalten zwischen Mensch und Hund. Und tatsächlich bestätigen viele Studien, die das Zusammenleben von Zwei- und Vierbeinern untersucht haben, dass sich das Verhalten des Menschen direkt auf den Hund überträgt.

Wer beispielsweise von Natur aus ängstlich veranlagt ist und überall eine Gefahr wittert, der wird sich über Kurz oder Lang einen Hund heranziehen, der das Herrchen auf übersteigerte Weise vor der Umwelt beschützen möchte – und aggressiv wird. Cesar Millan setzt in solchen Fällen auf unkonventionelle Methoden, die das Verständnis für das Wesen des Hundes fördert. Dabei sei der Schlüssel zum Erfolg vor allem das Rudel, in dem jeder Hund lebt. Selbst dann, wenn das Rudel nur aus dem Hundebesitzer und seinem Hund besteht. Einer von beiden muss das Sagen haben, im Idealfall sollte das der Zweibeiner sein.

Die Shows von Cesar Millan sind bekannt für den hohen Unterhaltungswert

Jeder, der zuhause einen domestizierten Wolf auf der Couch liegen hat, der sich partout weigert, den eigenen Hundekorb zu benutzen, weiß – so unterhaltsam die tierischen Marotten manchmal auch sein mögen, sie machen das Zusammenleben nicht einfacher. Umso wichtiger ist es, zu verstehen, was im Kopf des Hundes vor sich geht, um eine harmonische und erfüllte Mensch-Hund-Beziehung führen zu können. Und diese Botschaft möchte Cesar Millan, der neben seinen Fernsehshows bereits mehrere Bücher zum Thema Hundeerziehung geschrieben hat, auch mit seinen Shows auf der ganzen Welt vermitteln.

Am 18. März kann jeder, der seinen Charakterkopf mit kalter Schnauze in die natürlichen Schranken weisen möchte oder sich einfach nur für Hunde und ihre Erziehung interessiert, Cesar Millan live erleben. Unterhaltung wird bei dieser Show groß geschrieben, denn der Fachmann in Sachen Hundeerziehung ist dafür bekannt, ein großartiger Entertainer zu sein. In seinen Shows führt er die Zuschauer mit witzigen, manchmal berührenden Geschichten in das Seelenleben des Hundes ein.

Zum zweiten Mal macht der Hundetrainer auf seiner Europatour auch Station in Budapest: „Es ist mir eine große Freude, dass mich die Europäer wieder willkommen heißen. Ich werde mich bemühen, meine Fans auch dieses Mal wieder glücklich zu machen – und natürlich auch ihre Hunde. Denn genau das ist das Ziel meiner Show: eine glückliche, harmonische und moderne Hund-Besitzer-Beziehung zu fördern.“

Wenn Sie Interesse an der Show von Cesar Millan haben, können Sie hier die Tickets kaufen:

broadway.hu/cesar-millan-live-budapest-2

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Italienische Manipulationen

50 Jahre Porzescharte

Geschrieben von Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Olt

50 Jahre nach dem Vorfall auf der Porzescharte wäre es an der Zeit, die damals in Florenz zu Unrecht…

BZ-Kommentar zum neuen NGO-Gesetz

Umarmen statt Bekämpfen!

Geschrieben von Jan Mainka

Die Bewertung des neuen NGO-Gesetzes ist schon allein deshalb keine einfache Angelegenheit, weil bei…

Joint Venture-Verband

Varga will Herausforderung annehmen

Geschrieben von BZ heute

Die ungarische Wirtschaftspolitik kann nicht ihre langfristige Absicht aufgeben, eines Tages der…