Mélykúti sagte, das Unternehmen habe sich für die Investition entschieden, da die Kapazitäten des Betriebs in Székesfehérvár mit einer Jahreskapazität von 245 Mio. Litern ausgeschöpft sind. Alföldi Tej kauft jährlich 320 Mio. Liter Milch auf und ist damit der größte Abnehmer im Land. Mit der Erhöhung der Kapazitäten bietet sich auch die Möglichkeit, den Kreis der Zulieferer zu erweitern. Infolge der Investition in Debrecen sollen mit modernster Technologie jährlich 8.500 t hochwertiger Käse und 7.000 t Pulverprodukte hergestellt werden.

Dies ist die größte Investition der letzten Jahrzehnte in der ungarischen Molkereiindustrie. Wie Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó (r.) sagte, stellt die Regierung für die Investition 4,8 Mrd. Forint an staatlichen Förderungen bereit. Er informierte, es sei gelungen, mit der chinesischen Regierung eine Vereinbarung über den Export ungarischer Molkereiprodukte zu erzielen. Chinesische Experten haben einen Auditbericht der Alföldi Tej erstellt; schon in Kürze können die Produkte dieses Unternehmens nach China geliefert werden.

Wie László Papp, Bürgermeister von Debrecen, sagte, gehörte die Lebensmittelindustrie in Debrecen früher zu den strategischen Branchen der Stadt, nach der Wende geriet die Milchbranche jedoch in die Krise, bevor sie mit der Alföldi Tej Kft. wieder Aufschwung erlangte. Die Gesellschaft wurde 2003 von 23 Milchproduzenten gegründet und entwickelt sich seither dynamisch, die Mitgliederzahl ist inzwischen auf 102 angestiegen. Alföldi Tej beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
3. Magyar Filmhét

Die besten ungarischen Filme aus 2016

Geschrieben von Katrin Holtz

Es ist eines der wichtigsten Events im Veranstaltungskalender der hiesigen Filmindustrie: die Magyar…

Die linke Seite / Kommentar

Kein Wort über die Olympischen Spiele

Geschrieben von András Jámbor

Viktor Orbán sprach zu Beginn der Februar-Sitzungsperiode im mittlerweile zum Kabarett verkommenen…

Licht auf ein düsteres Kapitel der Zeitgeschichte

Jüngste Forschungen legen offen, wie Italien während der „Bombenjahre“ in Südtirol manipulierte und täuschte

Geschrieben von Reynke de Vos

Geschichte bedarf bisweilen der Revision. Revision heißt, sie aufs Neue in den Blick zu nehmen.…