Anders als in den vergangenen Jahren begann die Mitgliederversammlung mit einem lockeren Get-Together bei bayerischer Brotzeit mit Weißwürsten, Brez’n und bayerischem Bier. So gestärkt ging es anschließend mit dem offiziellen Programm weiter, bei dem nach der Begrüßung durch den WJU-Vorsitzenden Mario Schade, der Geschäftsführer der DUIHK, Gabriel A. Brennauer, in einem Grußwort nicht nur auf das aktuelle Programm der DUIHK für 2017 einging, sondern im Wesentlichen auch die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zwischen der DUIHK und den Wirtschaftsjunioren hervorhob.

Anschließend führten die Vorstandsmitglieder Mario Schade und Sabine Hobler durch das Programm, bei dem zunächst der Bericht über das abgelaufene Jahr 2016, ein Pressespiegel sowie der Kassenbericht vorgestellt wurden. Als Ausblick auf 2017 wurden bereits die wichtigsten Veranstaltungstermine bekannt gegeben sowie der Wirtschaftsplan präsentiert.

Ein weiterer Punkt der diesjährigen Versammlung waren die Diskussionsrunden über die Themen „Gewinnung von neuen Mitgliedern“ und „Neuausrichtung des Spendenausschusses“.

Zum Thema „Neue Mitglieder“ fasste die Versammlung den Beschluss, für Neumitglieder unter 30 Jahren den Jahresbeitrag auf 10.000 Forint zu reduzieren. Damit soll es vor allem für jüngere Interessenten sowie Studenten möglich werden, den Wirtschaftsjunioren beizutreten. Gleichzeitig wurde beschlossen, deutlich aktiver Interessenten für die WJU zu werben und beispielsweise verstärkt in der Presse auf Veranstaltungen sowie den monatlichen Stammtisch hinzuweisen.

Der Bericht des Vorsitzenden des Spendenausschusses Jan Jansen wurde von lebhaften Diskussionen um das neu gestaltete Spendenkonzept begleitet. Neben der Zustimmung zum neuen Konzept, dessen Kernpunkt die Wendung hin zu mehrjähriger intensiver und auch persönlicher Begleitung des Spendenprojektes ist, wurde auch eine Ausweitung des Fundraisings beschlossen. Danach sollen Spenden ab sofort nicht nur im Rahmen der Weihnachtstombola, sondern auch bei den anderen Veranstaltungen der WJU gesammelt werden. In einer spontanen Aktion spendeten die anwesenden Mitglieder daraufhin 19.000 Forint.

Mit dieser Aktion endete die Mitgliederversammlung 2017 nach knapp drei Stunden lebhafter und erfolgreicher Diskussion.


Veranstaltungskalender 2017 (Auszug):

Leadership-Training 6. und 7. Mai 2017

Paddeltour auf der Donau 17. Juni 2017

Martinsgansessen 11. November 2017

Weihnachtsfeier 9. Dezember 2017

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Wanderbündel

Das Wanderbündel der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen kehrte nach Schomberg heim

Geschrieben von Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen

1 Jahr, 43 Schulen der Ungarndeutschen, etwa 3.500 km, mehrere Zehntausend angesprochene…

Ausstellung im Handels- und Kulturzentrum Bálna Budapest

Design without borders – 12.madeinhungary und 05.MeeD

Geschrieben von Katja Scholl

Noch bis zum 7. Mai können in der Új Budapest Galéria im Handels- und Kulturzentrum Bálna Budapest…

Causa CEU bringt Fidesz weiterhin in Bedrängnis

Kritik ebbt nicht ab

Geschrieben von Elisabeth Katalin Grabow

Obwohl es etwas ruhiger auf Straßen von Budapest geworden ist, die Causa CEU brodelt nach wie vor.…