Fünf Jahre nach der Veröffentlichung des letzten Teils der Harry-Potter-Filmserie „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2“, es war um den Zauberlehrling schon fast ein wenig ruhig geworden, kündigte CineConcerts in Zusammenarbeit mit der Warner Bros. Consumer Products an, die magische Welt der Filme erneut in Form einer weltweiten Konzerttour wieder aufleben zu lassen. Das Konzept: Während an der Leinwand der erste Harry-Potter-Film von Regisseur Chris Columbus gezeigt wird, spielt ein Orchester dabei live die berühmte Filmmusik von Oscarpreisträger John Williams. Die Tour startete bereits im Juni 2016.

Warum man von dem Zauberlehrling einfach nicht ablassen kann, erklärt der Präsident der CineConcerts sowie Produzent und Dirigent der Konzertreihe, Justin Freer, wie folgt: „Die Harry-Potter-Filmreihe ist ein einzigartiges Kulturphänomen, das auch weiterhin Millionen von Fans auf der ganzen Welt begeistert.“ Man wolle damit den Filmen, welche trotz 12 Oscar-Nominierungen nie mit diesem wichtigen Preis ausgezeichnet wurden, Tribut zollen. Der Besuch der Filmübertragung mit Live-Orchester sei „ein unvergessliches Event“ und solle nicht nur hartgesottene Fans begeistern, verspricht Freer.

#

Gerade der erste Potter-Film ist voller unvergesslicher Momente.

In Budapest wird die einzigartige Filmvorführung in der László Papp Sportarena auf einer über 12 Meter hohen Leinwand zu sehen sein, die musikalische Begleitung erfolgt live durch das Magyar Virtuózok Orchestra. Das 1988 vom Starviolinisten und künstlerischen Leiter der Franz-Liszt-Musikakademie, Miklós Szenthelyi, gegründete Orchester, ist mit seinem umfangreichen Repertoire international erfolgreich. Seit seiner Gründung war das Magyar Virtuózok Orchestra auf über 50 Tourneen mit insgesamt mehr als 500 Konzerten im Ausland unterwegs und rühmt sich der Zusammenarbeit mit zahlreichen Musikstars von Weltformat.

Wer jetzt Lust bekommen hat, erneut in die filmische und musikalische Welt des britischen Zauberlehrlings einzutauchen, kann Tickets für die Vorstellung in Budapest unter www.livenation.hu und www.ticketpro.hu erwerben. Die Ticketpreise gehen bei 10.000 Forint los.

Weitere Informationen zur Harry-Potter-Konzertreihe finden Sie ebenfalls unter www.harrypotterinconcert.com.

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Italienische Manipulationen

50 Jahre Porzescharte

Geschrieben von Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Olt

50 Jahre nach dem Vorfall auf der Porzescharte wäre es an der Zeit, die damals in Florenz zu Unrecht…

BZ-Kommentar zum neuen NGO-Gesetz

Umarmen statt Bekämpfen!

Geschrieben von Jan Mainka

Die Bewertung des neuen NGO-Gesetzes ist schon allein deshalb keine einfache Angelegenheit, weil bei…

Joint Venture-Verband

Varga will Herausforderung annehmen

Geschrieben von BZ heute

Die ungarische Wirtschaftspolitik kann nicht ihre langfristige Absicht aufgeben, eines Tages der…