Der 30-jährige Künstler und Autodidakt zeichnet schon, seitdem er einen Stift in der Hand halten kann. Im Alter von zehn Jahren besuchte er zusammen mit seinem Vater Paris und war so gefangen von der Schönheit der Stadt, dass er sich dazu entschloss, ein komplettes Stadtbild, nur aus seiner Erinnerung, zu zeichnen. Damals nahm seine beeindruckende Arbeit ihren Anfang und seither arbeitete er kontinuierlich an seiner Stift-Kunst weiter. Einige Jahre später begann er dann, sich auch für die Malerei zu interessieren. Seine zweite Leidenschaft, das Reisen, führt ihn oft in die verschiedensten Teile der Welt. Dort nimmt seine Erinnerung einen Schnappschuss von bestimmten Szenen – um diese flüchtigen Momente zu bewahren, beginnt er schon bald darauf, das Gesehene auf Papier zu bringen. In den Jahren hat er seine Fähigkeiten immer weiter perfektioniert und zeichnet immer detailgetreuere Abbildungen von Stadtszenen, so wie er sie sieht.

Wirklichkeitsgetreue Zeichnungen zeigen Budapest aus der Vogelperspektive

Die Suche nach Inspiration führt den jungen Mann immer wieder in Städte London, Paris und New York. Dabei gibt es Städte, in denen er lange durch die Straßen ziehen muss, um eine inspirierende Szene zu finden. In andere Städte wiederum, so wie Budapest, verliebt sich der Künstler auf den ersten Blick. Hierher führt es ihn immer wieder, da er hier auch Inspiration für alle Arten von Projekten findet: „Ich mag diese Atmosphäre des Dekadentismus, die in ganz Budapest allgegenwärtig ist. Da ich ein Romantiker im Herzen bin, genieße ich es an Orten zu sein, die einen verzaubern und in eine andere Zeit zurückversetzen. In Budapest ist das sehr einfach“, so Bleekrode.

#

Dass der Künstler von der gesamten Stadt sehr eingenommen ist, davon zeugen seine wirklichkeitsgetreuen Bilder von Budapest – von einem Blick über den fünften Bezirk und die Kettenbrücke, über das Parlament bis hin zum Westbahnhof (Nyugati pályudvar) aus der Vogelperspektive „Es gibt eine Reihe von Plätzen, die ich sehr mag, die beiden Bahnhöfe Keleti und Nyugati, kommen in mehreren meiner Zeichnungen vor. Sie gehören zu den schönsten Beispielen für die Bahnhofsarchitektur des 19. Jahrhunderts in Europa, die ich bislang gesehen habe. Ich genieße aber auch den Blick von der Margaretenbrücke über die Donau, mit der Burg, dem Gellértberg und dem Parlament. Zu meinen Lieblingsplätzen zählen wegen der beeindruckenden Architektur auch die große Ringstraße und der Andrássy Boulevard. Vor kurzem habe ich außerdem das Burgviertel hinter dem Nationalmuseum entdeckt und finde es auch sehr schön“, berichtet der Künstler von seinen Lieblingsplätzen in Budapest.

Liebevolle Details füllen Stadtbilder mit Leben

Wenn Stefan zeichnet, macht er sich zunächst eine Skizze des Stadtbildes, das ihm dabei hilft, seine Erinnerungen festzuhalten. Anschließend können Wochen oder gar Monate vergehen, bevor er wieder einen Blick auf diese Skizzen wirft. Bis er schließlich damit beginnt, die Stadtbilder mit Leben zu füllen und selbst kleinste Details mit einzuarbeiten – und damit die Atmosphäre und Architektur der bestimmten Stadt auf unverkennbare Weise wiedergibt. Für Korrekturen gibt es allerdings nicht viele Möglichkeiten, da der Künstler auch Tinte für seine Werke benutzt.

Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Gebäude und Strukturen schon zu Beginn technisch korrekt gezeichnet werden. Es komme nicht selten vor, dass er einen ganzen Tag darauf verwendet, ein winziges Detail der großen Zeichnung zu präzisieren, berichtet Stefan. Was die Zukunft betrifft, so plant Stefan demnächst eine Serie von Zeichnungen über Budapest bei Nacht – “Budapest by Night” soll sie heißen. Außerdem möchte er gerne frühere Ideen und Konzepte zu Ende bringen, für die er bislang noch keine Zeit gefunden hatte. Eines der Ziele, die er in Angriff nehmen möchte, ist es, die beiden Aspekte des English Lake District in Großbritannien – die Landschaft und die lokale Architektur – in einer einzigen großen Zeichnung zu zeigen.

Wer noch mehr von Stefan Bleekrodes Kunstwerken sehen möchte, kann dies auf seiner Homepage tun: http://www.stefanbleekrode.com/

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Die Letzte Seite

Familiengründer gesucht

Geschrieben von EKG

Demnächst werden im Rahmen einer Nationalen Konsultation erneut Millionen Fragebögen versandt (siehe…

Hintergründe zum Film „Das schweigende Klassenzimmer“

„Der Ungarnaufstand hat mein Leben verändert“

Geschrieben von Katrin Holtz

Im Frühjahr 2018 sorgte „Das schweigende Klassenzimmer“ dafür, dass sich Medien und Kinozuschauer…