Die 1976 gegründete Kultband um Sänger und Gitarrist Robert Smith veröffentlichte ihre ersten Hitalben bereits in den späten 1970ern. Stilistisch stand sie damals noch dem Post Punk und New Wave nahe. Anfang der 1980er wurde die Musik der Band zunehmend dunkler, die Lyrics gequälter. Damit trafen The Cure erfolgreich den Zeitgeist der aufkommenden Gothic-Rock-Bewegung. Mitte der 80er änderte sich der Sound der Band erneut: Smith begann mehr Popelemente in das musikalische Werk der Band einfließen zu lassen, was ihnen zu breiter Popularität verhalf. Aus dieser Zeit sind vor allem Songs wie „Just Like Heaven“, „Lovesong“, „Boys Don't Cry“, „The Love Cats“, „Friday I'm in Love“ und „Lullaby“ vielen bis heute in Erinnerung geblieben. Im Laufe ihrer Karriere verkauften The Cure über 30 Millionen Platten, veröffentlichte 13 Studioalben, zehn EPs und über 30 Singles.

Auch wenn sich die Band in den vergangenen sieben Jahren in europäischen Konzerthallen rarmachte, so spielten sie doch im Rahmen einiger hochkarätiger Londoner Musikshows und traten als Headliner bei vielen der größten europäischen Festivals auf, wie etwa Roskilde, Werchter, Reading & Leeds, Pinkpop, Hurricane oder Southside und noch vielen weiteren.

Worauf sich Fans am 27. Oktober in Budapest freuen dürfen: Neben Sänger Robert Smith werden Simon Gallup am Bass, Jason Cooper am Schlagzeug, Roger O'Donnell am Keyboard und Reeves Gabrels an der Gitarre in der Budapest Aréna auf der Bühne stehen. Auf der Setliste des Konzerts stehen nicht nur zahlreiche bekannte Hits, sondern auch Raritäten, persönliche Lieblingssongs der Bandmitglieder und sogar bisher noch unveröffentlichtes Material. The Cure versprechen, ihre Fans auf eine musikalische Reise durch die letzten 37 Jahre mitzunehmen. Zusammen mit der völlig neuartigen Bühnenshow macht dies das Konzert zu einer der „must-see shows“ des Jahres. Als Vorband spielt die britische Post-Rock-Band The Twilight Sad.

Tickets für den Auftritt in Budapest sind auf www.livenation.hu erhältlich ebenso wie eine begrenzte Anzahl von „Front of Stage“-Tickets, die einen exklusiven Platz direkt vor der Bühne garantieren.

Weitere Informationen und Tickets unter:

www.thecure.com

www.livenation.hu

www.ticketpro.hu


Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
3. Magyar Filmhét

Die besten ungarischen Filme aus 2016

Geschrieben von Katrin Holtz

Es ist eines der wichtigsten Events im Veranstaltungskalender der hiesigen Filmindustrie: die Magyar…

Die linke Seite / Kommentar

Kein Wort über die Olympischen Spiele

Geschrieben von András Jámbor

Viktor Orbán sprach zu Beginn der Februar-Sitzungsperiode im mittlerweile zum Kabarett verkommenen…

Licht auf ein düsteres Kapitel der Zeitgeschichte

Jüngste Forschungen legen offen, wie Italien während der „Bombenjahre“ in Südtirol manipulierte und täuschte

Geschrieben von Reynke de Vos

Geschichte bedarf bisweilen der Revision. Revision heißt, sie aufs Neue in den Blick zu nehmen.…