Der Vorsitzende des Ordnungsausschusses im Parlament, Lajos Kósa (Fidesz, l.), fügte hinzu, die Spekulationen im Internet und in den Medien hätten keine reale Grundlage, es gebe keinen Grund zur Panik. Die Ausschüsse tagten am Montagmorgen hinter verschlossenen Türen. Am Nachmittag veröffentlichte die Polizei Aufnahmen vom mutmaßlichen Täter, der die Detonation der selbstgebastelten Bombe ferngesteuert auslöste.

Quelle: http://www.police.hu/hirek-es-informaciok/legfrissebb-hireink/felhivasok/az-elkoveto-kepmasa

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Zerstörung der Budapester Brücken

Dem einen gelang sie, dem anderen nicht

Geschrieben von Krisztián Ungváry

Der Krieg war noch nicht zu Ende, als die Tragödie der Brücken von Budapest schon das Strafregister…

Die linke Seite / Kommentar zur oppositionellen Vorwahl in Budapest

Ach, dafür ist doch später noch Zeit!

Geschrieben von Lászlo Haskó

Das Zeitalter der Träumer hat wieder begonnen: das linke Vorwahlfieber tobt. Derzeit läuft die erste…

US-Außenminister in Budapest

Konkurrenten nutzten Zurückhaltung

Geschrieben von BZH

Am Montagnachmittag traf US-Außenminister Mike Pompeo (l.) zu einem offiziellen Besuch in Budapest…