In den Räumlichkeiten des Gebäudes in der Kecskeméti utca 3 haben schon einige Gastronomen, Clubbetreiber und sogar Galeristen ihr Glück versucht: Közhely, Atelier und Tip Top Bar – sie alle erhofften sich von der Nähe zum Nationalmuseum und dem durch das studentische Leben geprägten Egyetem tér das große Geschäft – doch in den letzten Jahren scheint es wie verhext, denn kaum eines der Lokale schaffte es weit über das erste Geschäftsjahr hinaus. Während in den oberen Etagen des Gebäudes im März dieses Jahres das Hotel Rum – nach eigenen Angaben ein Designhotel für moderne Großstadtabenteurer – Einzug hielt, richtete sich im Erdgeschoss das asiatische Restaurant Urban Tiger schick ein.

Mit seinem gehobenen und nahtlos durchdesignten Interieur richtet sich das Lokal an ein Publikum, für das Restaurantbesuche und das Entdecken neuer Küchen zum besonderen Lifestyle dazugehören. Sie werden vor allem die großzügig geschnittene und wohlbestückte Bar zu schätzen wissen. Das Lokal verbreitet mit seinen dunklen Vorhängen und Polstern ein erdiges, fast sinnliches Ambiente. Die Lichter sind gedimmt und schaffen Intimität. Eine ständige Attraktion bietet die durch Glaswände dem Blick der Gäste geöffnete Küche, in der ähnlich einem Bienenstock unermüdliches Treiben herrscht.

Südostasiatische Fusionküche

Was die fleißigen Bienchen des Urban Tiger dort zubereiten, lässt sich am ehesten als südostasiatische Fusionküche beschreiben. Hier treffen Einflüsse aus den alten und neuen Tigerstaaten zusammen und vermischen sich mit Trends des angloamerikanischen Raums. Für das Menü verantwortlich zeichnet Chefkoch András Berényi, der auf ausgedehnten Reisen vor allem mit der thailändischen und malaysischen Küche auf Tuchfühlung ging und seine kulinarischen Erfahrungen stark in die Konzeption der verschiedenen Gerichte einfließen ließ.

#

Bereits bei der Ankunft versorgt das Lokal seine Gäste mit knusprigen Krabbenchips, die gemeinsam mit einer Schüssel würzig-scharfer Soße serviert werden und vorab die Sinne wecken. Als Spezialität des Hauses gilt im Urban Tiger nach eigenen Angaben die mit dem Filet der Seezunge gefüllten Teigtaschen, im Menü als „Sole dumplings“ aufgeführt. Der Plattfisch ist einer der begehrtesten und teuersten Speisefische weltweit. Doch auch das langsam gegrillte und in scharfer Sriracha-Sauce marinierte Schweinebauchstück im asiatischen Reismehlbrötchen erfreut sich bei den Gästen großer Beliebtheit. Daneben gibt es auch zahlreiche exotische Wok- und Grillgerichte, wie etwa das „Supreme Chicken“ – gegrillte Hühnerstreifen auf Babyspinat mit Sesamdressing oder das „Thai Beef Curry“ – eine Art fruchtig-scharfes Pörkölt.

Geheimtipp: Vorspeisen und Salate

Doch die eigentlichen Highlights tummeln sich im Urban Tiger in der Sektion der Vorspeisen und Salate: Der „Miso Tuna Caesar“ ist eine zeitgemäße Interpretation des altbekannten Klassikers, der mit Sashimi (dünne Streifen rohen Thunfisches) und Miso-Dressing (eine fermentierte Paste aus Sojabohnen und Reis) einen gelungenen asiatischen Twist erhält. Der absolute Geheimtipp sind jedoch die frittierten Reiswürfel, die optional zu einem in sämiger Mayonnaise angerührten Lachstartar oder einem Avocado-Salat serviert werden. Für einen besonderen Geschmackskick sorgt hier eine beigestellte würzige Tunke auf Zitronenbasis.

#

Als Dessert empfiehlt sich das vor allem ästhetisch ansprechende Litschi-Pannacotta, dem zum einen die beigefügten Tapiokaperlchen eine interessante Konsistenz verleihen und das zum anderen durch eine Chiliinfusion zu einem feurig-zuckrigen Geschmackserlebnis wird.

Fazit

Auch wenn einem Mittagessen im Urban Tiger nichts im Wege steht, ist dieses Lokal eine Empfehlung für den Abend, denn erst dann entfaltet das Lokal sein volles Potenzial: Die schnöde Befriedigung des nagenden Hungergefühls ist dabei zweitrangig. Es geht um Genuss, um kulinarische Vielfalt, darum, an einem Abend möglichst viele neue Geschmacksvariationen zu erforschen und dieses Erlebnis mit anderen zu teilen. Dabei muss es nicht immer ein üppiges Abendessen sein. Unser Tipp: Steigen Sie doch beim ersten Besuch zunächst einmal mit zwei oder drei der leckeren Vorspeisen ein und genießen Sie dazu unbedingt die einfallsreichen, asiatisch angehauchten Cocktails, von denen es in der Getränkekarte des Urban Tiger eine große Auswahl gibt. Arbeiten Sie sich dann bei Ihren nächsten Besuchen zu Hauptgerichten und Desserts vor.

#

Dies alles natürlich gesetzt den Fall, dass sich das hippe Asia-Restaurant mit seiner eleganten Yuppie-Atmosphäre länger halten wird, als es seinen Vorgänger beschieden war. Zu wünschen wäre es ihm und die besten Voraussetzungen sind dank des kreativen kulinarischen Konzeptes gegeben.

#

Großstadttiger können draußen bleiben: Neben dem feschen Gastraum im Inneren erwartet Sie im Urban Tiger auch eine gemütliche Straßenterrasse mit Blick auf den Egyetem tér.

Urban Tiger

Budapest, V. Bezirk, Kecskeméti utca 3

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12 Uhr bis Mitternacht

Reservierungen unter (+36-1) 424-9030 oder tiger@urbantigerbudapest.com

Weitere Informationen finden Sie unter www.urbantigerbudapest.com

Preise

Suppen: 1.590 bis 2.290 Forint

Vorspeisen und Salate: 590 bis 2.290 Forint

Hauptgerichte: 1.290 bis 3.990 Forint

Desserts: 990 Forint
Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Die konservative Seite / Kommentar zu den Ereignissen in Chemnitz

Lügenpresse

Geschrieben von Mariann Őry

Die deutschen Medien hätten in den letzten drei Jahren wirklich etwas dazulernen können.

Szemrevaló Fesztivál / Sehenswert-Festival 2018

Vergangenheit und Gegenwart auf die Leinwand gebannt

Geschrieben von Katrin Holtz

Kaum geht in Miskolc das internationale Filmfestival Jameson CineFest zu Ende, schon steht das…

Die Letzte Seite: Memes zum Sargentini-Bericht

Die Steilvorlage

Geschrieben von EKG

Seien wir ehrlich, das Ergebnis der Abstimmung am Mittwoch vergangener Woche war trotz allem…