Er ist 79 Kilometer lang und bis zu 14 Kilometer breit, mit Tiefe kann er bei durchschnittlich drei Metern zwischen Wasseroberfläche und Grund nicht bestechen und trotzdem ist er des Ungarns liebstes Badegewässer – der Balaton, liebevoll auch das „ungarische Meer“ genannt. Meist sind es Badetouristen, die die Strände des größten Binnensees Mitteleuropas bevölkern, doch seit 2007 findet sich an ein paar Tagen im Juli jährlich Partyvolk aus Ungarn und der ganzen Welt zusammen, um beim Balaton Sound der elektronischen Musik zu frönen. Neben acht Bühnen umfasst das Festivalgelände eine zwei Kilometer lange Strandlinie, Liegewiesen und Schatten spendende Bäume. Gefeiert wird während der fünf Festivaltage sowohl am als auch im Wasser.

#

Das Balaton Sound ist vor allem ein Muss für Fans von Elektro, Indie und Hip-Hop. Auch in diesem Jahr haben es die Veranstalter geschafft, ein starkes Line-up mit namhaften Künstlern dieser Genres aufzustellen, auch wenn es sich streckenweise wie eine Collage der Programme der letzten Jahre liest: So machten Armin van Buuren (NL), Dimitri Vegas & Like Mike (B) und Martin Solveig (F) beispielsweise bereits 2014 mit großem Erfolg das Balaton Sound unsicher. Auch der deutsche DJ Sven Väth ist in diesem Jahr nicht zum ersten Mal zu Gast. Insgesamt beehren mehr als 70 Acts das renommierte Musikfestival. Eines der Festivalhighlights erwartet Besucher bereits am ersten Festivaltag mit dem Auftritt von Macklemore & Ryan Lewis. Das US-amerikanische Hip-Hop-Duo bestehend aus Rapper Ben Haggerty, der unter dem Namen Macklemore performt und Musikproduzenten/DJ Ryan Lewis haben 2013 mit ihrem Ohrwurm „Thrift Shop“ alle Verkaufsrekorde gebrochen und touren seitdem erfolgreich über die Bühnen der Welt. Auf dem Balaton Sound werden sie den Zuschauern ordentlich einheizen – gute Laune garantiert. Weitere Acts sind: Chris Brown (US), Robin Schulz (D), The Game (US) Duke Dumont (UK), DVBBS (CAN), The Chainsmokers (US), Martin Garrix (NL), Fritz Kalkbrenner (D) und Dixon (D).

Das gibt’s Neues 2016

In diesem Jahr feiert das Musikfestival sein 10-jähriges Jubiläum und so haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: Erstmals in diesem Jahr bringt das Balaton Sound die Party an Bord eines Boots. Hier kann man seine Lieblings-Acts live auf dem Wasser erleben. Das Partyboot legt während der Festivaltage täglich um 15 Uhr am Hafen von Siófok ab und kehrt um 19 Uhr zurück. Dazwischen liegen vier Stunden ununterbrochene Party mit Acts wie dem französischen DJ Agoria, dem Schweizer Electronic-Music-Duo Adriatique oder dem österreichischen Downtempo-Pionier Peter Kruder. Der Transfer zum Hafen wird am Festivalgelände organisiert. Allerdings ist das Partyboot nicht im Festivalpreis enthalten und schlägt mit extra 25 (in Verbindung mit Vier-Tages-, Fünf-Tages- oder VIP-Ticket) beziehungsweise 33 Euro zu Buche. Wer den Spaß zu Wasser aber nicht verpassen möchte, sollte Tickets vorab buchen, da diese nur in limitierter Anzahl verfügbar sind.


Balaton Sound

Dauer: 6. bis 10. Juli 2016

Veranstaltungsort: Zamárdi, am Südufer des Balatons

Tickets im Vorverkauf bis 15. Juni 190 Euro, danach 210 Euro, Tagestickets 57 Euro

Weitere Informationen finden Sie unter www.sziget.hu/balatonsound

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
Italienische Manipulationen

50 Jahre Porzescharte

Geschrieben von Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Olt

50 Jahre nach dem Vorfall auf der Porzescharte wäre es an der Zeit, die damals in Florenz zu Unrecht…

BZ-Kommentar zum neuen NGO-Gesetz

Umarmen statt Bekämpfen!

Geschrieben von Jan Mainka

Die Bewertung des neuen NGO-Gesetzes ist schon allein deshalb keine einfache Angelegenheit, weil bei…

Joint Venture-Verband

Varga will Herausforderung annehmen

Geschrieben von BZ heute

Die ungarische Wirtschaftspolitik kann nicht ihre langfristige Absicht aufgeben, eines Tages der…