Durch den Erfolg des ersten „Daffodil Golf Cups“ 2015 ermutigt, entschied sich die Hungarian Hospice Fundation, die Veranstaltung auch in diesem Jahr fortzsetzen. So können Gäste dieses Jahr wieder acht Stunden Spa-Zeit einem unheilbar kranken Krebspatienten spenden.

„Unser Gedanke ist, Menschen über die Möglichkeiten und die Bedeutung der Hospizpflege zu informieren. In Ungarn erhalten nur etwa 22 Prozent der unheilbar kranken Krebspatienten eine Behandlung in einem Hospiz. So wird ihnen sowohl die palliative Pflege als auch die Wahrung ihrer Würde bis zum Ende verwehrt“, sagt Dr. Katalin Muszbek, Direktorin der „Hungarian Hospice Foundation”. Sie arbeitet seit 25 Jahren mit ihrem Team dafür, das Leben bis zur letzten Minute so angenehm wie möglich zu gestalten. Doch es wird ganzheitlich gearbeitet, denn der unmittelbare Personenkreis der Betroffenen wird ebenfalls nicht außer Acht gelassen.

„Wichtig sind uns bei der Pflege auch Angebote zur Unterstützung für Familienangehörige der Betroffenen”, sagt Muszbek.

Der Direktor des Smilecenters und Hauptförderer des Golf Cups, Dr. Attila Bodrogi, kann da nur zustimmen. „Mit unseren Kollegen arbeiten wir täglich für die Aufrechterhaltung der Lebensqualität. Wir wollen ein Lächeln auf die Gesichter zaubern – gerade dann, wenn jemandem gar nicht zum Lachen zu Mute ist. Die Menschenwürde muss im Vordergrund stehen, bis zum Ende. Meiner Auffassung nach ist das auch eine soziale Verantwortung. Besonders, wenn man bedenkt, dass der Staat lediglich für 40 Prozent der Unkosten aufkommt.”

Daffodil Golf Cup and Social Day

11. Juni 2016

Tata, Old Lake Golf Club

Beginn: 9 Uhr

Eintritt: frei

Weitere Informationen zur Stiftung und zur Veranstaltung: www.hospicehaz.hu/aloldalak/narcisz-golf

Kontakt: agnes.pataki@hospicehaz.hu oder club@oldlakegolf.com

Konversation

ÄHNLICHE BEITRÄGE
3. Magyar Filmhét

Die besten ungarischen Filme aus 2016

Geschrieben von Katrin Holtz

Es ist eines der wichtigsten Events im Veranstaltungskalender der hiesigen Filmindustrie: die Magyar…

Die linke Seite / Kommentar

Kein Wort über die Olympischen Spiele

Geschrieben von András Jámbor

Viktor Orbán sprach zu Beginn der Februar-Sitzungsperiode im mittlerweile zum Kabarett verkommenen…

Licht auf ein düsteres Kapitel der Zeitgeschichte

Jüngste Forschungen legen offen, wie Italien während der „Bombenjahre“ in Südtirol manipulierte und täuschte

Geschrieben von Reynke de Vos

Geschichte bedarf bisweilen der Revision. Revision heißt, sie aufs Neue in den Blick zu nehmen.…