T-Systems Magyarország stellt laut einer Pressemitteilung von vergangener Woche für mehrere tausend Unternehmenskunden Services für deren IT-Betrieb sicher und handhabt für sie alle diesbezüglichen Aktivitäten. Das nun übergebene und in Betrieb genommene Cloud-basierte System von ServiceNow ermögliche einen schnellen, maßgeschneiderten und einheitlichen Unternehmensbetrieb. Seine Nutzer kommen unter anderem in den Genuss von automatisierten Bedienungsfunktionen, die ihnen eine größere Betriebssicherheit bieten, die Möglichkeiten zum Kontakthalten bedeutend verbessern und geschäftliche sowie tagesaktuelle Informationen zur Verfügung stellen.

Das neue System deckt der Aussendung zufolge 18 end-to-end Geschäftsprozesse ab, darunter etwa das Beschwerdemanagement und die Unterstützung bei der Instandhaltung oder bei Vertragsabschlüssen. T-Systems Magyarország siedelt aktuell seine mehr als 3.000 Unternehmen umfassende Kundendatenbank auf diese Plattform um; ferner die Daten derjenigen neuen Kunden, die mit zeitgemäßen und effizienten Lösungen zum Managen von Unternehmens-Dienstleistungen den geschäftlichen Herausforderungen entsprechen möchten, wie es in der Mitteilung heißt.

Technologische Partner Teil der Umsetzung

„Gemeinsam mit ServiceNow bieten wir den Kunden eine neue Lösung an, die mit professionellem Service und transparentem Betrieb unmittelbar auch das Kundenerlebnis verbessert“, erklärte Róbert Kiss, Branch Director Outsourcing und Operation Management bei der T-Systems Magyarország Zrt. David Griffiths, Regionaldirektor Eastern Europe & Turkey bei ServiceNow Inc., fügte hinzu: „Unsere Partner führen beständig Neuerungen ein, mit neuen Lösungen erweitern sie den Wert von ServiceNow immer weiter. Wir begrüßen T-Systems Magyarország als unseren neuesten Managed Services-Betreiber in der Region und hauptsächlichen Umsetzungspartner innerhalb der ServiceNow-Familie.“

Zum Erfolg des Starts der neuen Dienstleistung trugen der Mitteilung zufolge neben den Berater- und Entwicklungsteams von T-Systems Magyarország auch der hierbei kooperierende Technologiepartner, das in Prag gegründete IT-Beratungsunternehmen GuideVision bei. „Wir sind der Überzeugung, dass der Erfolg des Projekts dem gut ausgebildeten Umsetzungsteam zu verdanken ist“, unterstrichen Jakub Zrzavy und Zalan Heil, die Geschäftsführer der tschechischen GuideVision, s.r.o.

Die 2002 gegründete T-Systems Magyarország ist eine hundertprozentige Tochter der Magyar Telekom Nyrt. und deckt als IT-Dienstleister laut eigener Aussage alle Bereiche des Infokommunikationsspektrums ab. Laut der Unternehmenswebseite ist sie für über 5.500 Kunden und mehr als 1.700 Partnerunternehmen tätig.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Letzte Seite: Reaktionen zu den jüngsten Regierungsplänen

Heute schon entbunden?

Geschrieben von EKG

Seit Jahren kommt das Thema des Bevölkerungsschwunds in Regierungskreisen immer wieder hoch. In der…

Neue interaktive Ausstellung in Budapest

Avatar: Entdecke Pandora

Geschrieben von Annika Schade

Gesehen hat sie bestimmt jeder schon einmal - im Film, auf Plakaten oder in der Werbung - die…

Bei anderen gelesen: Österreich hat Familienbeihilfe gekürzt

Osteuropäische Bürger zweiter Klasse?

Geschrieben von G7.hu

Illustriert mit einem Wahlkampfplakat von Heinz-Christian Strache und unter dem reißerischen Titel…