Ein Jahr genau ist es her, dass die Telekom mitteilte, ihre 300-Megabit-Technologie an mehreren Punkten in Budapest getestet zu haben, und nun wurde in Nyíregyháza für neun Stationen das blitzschnelle mobile Internet eingeschaltet. Mit dem richtigen Tarif und Gerät können Kunden jetzt in diesen Gebieten gar doppelt so schnell surfen. Was das LTE-Advanced auszeichnet, ist, dass ab nun auch großvolumige Up- und Downloads, wie sie Musik, Videos oder die Benutzung von Apps erfordern, für Kunden schneller und auch auf Großveranstaltungen, wie in Stadien oder auf Festivals, und zur Rushhour reibungslos funktionieren. Die LTE-Advanced-Technologie erlaubt es den Netzbetreibern, die zur Verfügung stehenden Netzkapazitäten gezielter zu nutzen, um einen schnelleren Datendienst zu ermöglichen.

Bereits 800.000 Nutzer

Neben Nyíregyháza ist das schnelle Breitbandinternet auch an vier hauptstädtischen Standorten erreichbar sowie auf dem gesamten Gebiet des Infoparks im XI. Bezirk und in der Firmenzentrale im Krisztina körút. Derzeit bieten sechs Hersteller insgesamt 15 Smartphones an, mit denen in den verschiedenen Tarifpaketen „Next M“ und „Next XL“ sowie den reinen Datenpaketen „Net&Roll M“ und „Net&Roll L“ die LTE-Advanced-Technologie und deren Vorteile genutzt werden können. Natürlich gilt dies auch für die Inhaber von Goldpartnerkarten (Aranytárskártya).

Die Telekom hat im Laufe des Jahres 2015 die Netzabdeckung für Privatkunden fast komplettiert und erreicht nun ganze 97 Prozent. Hierbei werden zum größten Teil Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s erreicht. Den 4G-Service der Telekom nutzen derzeit bereits mehr als 800.000 Kunden.

Konversation

WEITERE AKTUELLE BEITRÄGE
Die Regierungsseite / Kommentar zu Merkels Abgabe des Parteivorsitzes

Das Ende der Ära Merkel naht

Geschrieben von Ágoston Samuel Mráz

Überlegenswerte Lehren aus der deutschen Politik mit Blick auf Ungarn in fünf Punkten. Noch ist…

Fotoausstellung in Regensburg „Donaumetropolen Wien - Budapest“

Budapests Aufholjagd

Geschrieben von Zsolt K. Lengyel, Ungarisches Institut, Universität Regensburg

Ende Oktober wurde die Fotoausstellung „Donaumetropolen Wien - Budapest. Stadträume der Gründerzeit“…

Das Business mit den Junggesell(inn)enabschieden

Ein letztes Mal so richtig die Sau rauslassen

Geschrieben von Katrin Holtz

Wer am Wochenende im siebten Budapester Bezirk, dem Partyviertel der Hauptstadt, unterwegs ist,…